Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor marcel brouwers am 07. September 2015
4790 Leser · 24 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Familienvereinigung Asylanten

Sehr geehrte Frau Merkel,

Sie haben deutlich gemacht das Fluechtlinge willkommen sind in unserem Land. Nur schon dieses Jahr werden hierdurch etwa 800.000 Menschen erwartet.

Stimmt es das etwa 90% der Syrer bleiben duerfen ?
Da ich im Fernsehen meistens nur junge Maenner sehe.
Will dies sagen das diese Menschen danach auch noch das Recht auf Familienvereinigung haben ?
Weil aus 800.000 Fluechtlinge pro Jahr koennen dann am Ende mal schnell (bei Frau und 2 Kinder) 3,2 Millionen pro Jahr werden !

Wenn 90% der Syrer bleiben duerfen dann wo sollen die arbeiten gehen ? Werden diese Fluechtlinge subventioniert vom Staat was Arbeiten und Arbeitgeber angeht ?
Bekommen diese Fluechtlinge auch das gleiche Mindestlohn wie der Deutsche ?

Seihen Sie doch mal bitte ehrlich. Besser noch fragen Sie uns doch mal ob wir dies alles ueberhaupt wollen.
Sie veraenderen Deutschland komplett ohne uns zu fragen.

Wann sehe ich Sie mal Live im Fernsehen um all die Fragen der Deutschen zu beantworten ! ?

Es wohnen noch immer Leute hier die als Nachname "Mueller" haben und als Vorname "Wolfgang".

Gruss,

Marcel Brouwers

Kommentare (24)Schließen

  1. Autor Ralf Schumann
    am 11. September 2015
    1.

    Selbstverständlich haben alle hier Lebenden die gleichen Rechte. Wie kommen Sie darauf, dass Neubürger Menschen 2. Klasse sind? Das glauben Sie nicht wirklich oder?

  2. Autor marcel brouwers
    am 12. September 2015
    2.

    Ich habe nirgendwo geschrieben das Fluechtlinge Menschen 2. Klasse sind. Also bitte nochmals lesen :) !
    Ich habe eher Angst das die Neubuerger am Ende subventioniert werden / das Firmen nen Bonus bekommen wenn die Fluechtlinge annehmen.

    Wenn dieses Jahr 800.000 Fluechtlinge kommen und naechstes Jahr erneut und das Jahr drauf erneut dann wo sollen die alle Arbeiten, Wohnen, Leben usw ?

  3. Autor marcel brouwers
    am 12. September 2015
    3.

    Ich habe nirgendwo geschrieben das Fluechtlinge Menschen der 2. Klasse sind.

    Problem ist doch das zB bei uns im Kreis Kleve der Deutsche der Arbeitslos ist die Aufforderung bekommen um es mal in Holland bei Zeitarbeitsfirmen "zu versuchen" was Arbeit angeht. Schicken wir die Fluechtlinge hier im Kreis auch alle einfach Richtung Holland ?

    Daher ist dies Frage doch nicht so dumm "wo sollen all diese Menschen arbeiten gehen". Wenn dieses Jahr 800.000 Menschen kommen, naehstes Jahr erneut usw, dann nochmals Familienvereinigung dann sind wir locker bei 5 bis 10 MIllionen Einwanderer.

    Laut Experten sind 2/3 der Fluechtlinge kaum qualifiziert / ausgebildet...

    Um all diee Menschen ne Chance auf Arbeit zu geben was wird der Staat machen ? Diese Menschen subventionieren, FIrmen Geld geben wenn diese Menschen eingestellt werden ? Oder duerfen die fuer weniger als das Mindestgehalt arbeiten gehen ?

    Wie sieht es aus wenn Menschen sagen wir mal von 50 / 55j alt einwandern.
    Die finden nie einen Job, duerfen die direkt in Rente gehen ?

    Die alles ist doch nichts anderes als:
    -Islamisierung von Deutschland
    -kaputt machen von Deutschland ohne das wir Deutschen entscheiden duerfen.
    -kaputt machen von Europa

    Hat nichts zu tun mir rechts oder links aber nur mit vernuenftig nachdenken.
    Sogar Leute aus Afrika die ich kenne machen sich sorgen und sagen "das geht NIE GUT".

  4. Autor marcel brouwers
    am 12. September 2015
    4.

    wo haben ich geschrieben das Ihre Neubuerger 2. Klasse sind ?

  5. Autor Erhard Jakob
    am 14. September 2015
    5.

    Die Sorgen und Befürchtungen von Marcel
    sind aus meiner Sicht berechtigt und
    auch begründet.

    Die Deutsche Bundesregierung hat am 13. September 2015
    diesbezüglich an den Grenzen ein >Stopp-Schild< aufge-
    stellt. Das war gut und richtig. Ob dieses Stopp zu
    spät kam, wird die Zukunft zeigen.
    Grenze15

  6. Autor marcel brouwers
    am 14. September 2015
    6.

    Millionen von Menschen helfen ist top nur die hier alle reinlassen ohne Kontrolle ohne nichts ?
    Ohne das wir gefragt wurden. Die Buerger sind Deutschland und nicht Frau Merkel.

    "jeder ist Willkommen" das ist nichts anderes als Gefaehrlich. Dann auf einmal wieder die Grenzen zu un versuchen andere Laender zu zwingen. Ja diese Laender sind bestimmt nicht so verrueckt. Oder meint Ihr die Verkaufen Ihr Land fuer ein Paar Milliarden ?

    Wenn Deutschland Nachwuchs braucht dann soll endlich mal investiert werden in Deutschland damit auch Nachwuchs kommt.
    Milliarden im Ausland ausgeben ist kein Problem nun dann warum auch nicht hier im Lande ?

    Wenn unbedingt Arbeiter aus dem Ausland nun dann schreibe Stellen aus und lass die Menschen eine Bewerbung schicken.

    All die EU Abkommen sind toll und lustig aber doch nicht zu halten wenn Millionen von Menschen kommen ? Dann muss mann umdenken.

    Nur Syrer ist natuerlich diskrimination, also was folgt noch ? Sri Lanka, Bangladesh usw usw ?
    Wann wird mal gesagt "so lange genug Weihnachtsmann gespielt" jetzt ist schluss mit lustig ! ?

    Merkel hat von A bis Z versagt mMn. Ich kann nur sagen ich waehle niemals mehr SPD / CDU. Wenn es sein muss nun dann AFD oder was auch immer.
    Und ich bin bestimmt nicht der einzige in Deutschland.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 14. September 2015
    7.

    Die Rot/Grünen hätten am 13.9. die Grenze sicher nicht dicht gemacht.
    So gesehen, wäre eine diesbezügliche Regierung auch nicht besser.

    Noch schlechter wäre, wenn eine Koalition
    von >AfD, NPD und DSU< ans Ruder kommt.

    Seid wachsam! *Der Schoß ist fruchtbar
    noch aus dem das kroch!* Denkt an den
    8. Mai 2045 - bis dahin ist nicht mehr
    lange hin.

  8. Autor ines schreiber
    am 15. September 2015
    8.

    Schließe mich an......

  9. Autor marcel brouwers
    am 15. September 2015
    9.

    Absolut gefaehrliche Zeiten, leider.

  10. Autor ines schreiber
    am 16. September 2015
    10.

    Ich denke ihre Zahl stimmt nicht.....viele Syrer haben mehrere Frauen....und der Durchschnitt der Kinder ist auch höher.....und noch viele auf dem Weg....wir müssen endlich in den Heimatländer ....was tun....

  11. Autor marcel brouwers
    am 16. September 2015
    11.

    Die Kosten fuer Deutschland werden enorm sein am Ende und die Antwort auf die Frage "was Deutschland dafuer am Ende zurueck bekommt" unbekannt.

    Es wird Deutschland viel und viel Geld kosten das mag deutlich sein.
    2 Millionen neue Wohnungen, Arbeitslosen, medische Versorgung, Integration, Sprachkurse, Schulung, Kindergeld, Salafisten die Rund um die Uhr bewacht werden muessen usw usw usw.

    Uebrigens versteh auch nicht warum Frau Merkel redet von "dann ist dies nicht mein Land".
    1) es ist nicht Ihr land
    2) fuer Frau Merkel wird das taegliche Leben sich nicht aendern.
    Der dumme Deutsche aber wird schlucken muessen und zwar gewaltig.
    3) wir uns anpassen muessen weil wir ja tolerant sein muessen !

  12. Autor Christian Adrion
    am 16. September 2015
    12.

    Ich mache Herrn Sarrazin nur einen Vorwurf, er hat in seinem Buch "Deutschland schafft sich ab" maßlos untertrieben. es war geradezu Schönfärberei!

  13. Autor Jessika Brinkmann
    am 16. September 2015
    13.

    Neun von zehn "Neubürgern" haben keine verwertbare Qualifikation stand in der Zeitung, also 90%. Da unsere islamischen Neuankömmlinge weder Deutsch sprechen, ihre Familien (bis zu 4 Frauen sind erlaubt) auf Staatskosten nachholen dürfen und nur ein Grundschulniveau haben, ist schon jetzt klar, dass wir uns um fehlende Arbeitsplätze keine Sorgen machen müssen. Im Gegenteil, sie schaffen Nachfrage, da sie ihre Sozialleistungen sofort ausgeben. Aus diesem Grund benötigen wir auch ein Einwanderungsgesetz, da auch mal jemand zu uns kommen und arbeiten muss um die Sozialkasse füllen zu können.

  14. Autor marcel brouwers
    am 17. September 2015
    14.

    Nun im Moment sind etwa 2,86 Millionen Menschen in Deutschland arbeitslos.
    36% von denen hat nen Migrationshintergrund.
    Also der Migrant hat es bereits SCHWER !

    Wenn jetzt dann nochmals Millionen Fluechtlinge dazu kommen und von denen 90% keine verwertbare Qualifikation hat wie soll das dann funktionieren ?

    Die muessen konkurrieren mit bereits etwa einer Million Arbeitslosen mit Migrationshintergrund die hier bereits im Lande sind + mit Millionen von Arbeitslosen die nur eine minimale Ausbildung gemacht haben.

    Sehe die Voraussichten dann nicht DUESTER aus ?

  15. Autor Erhard Jakob
    am 17. September 2015
    15.

    Ines (10),
    genauso, sehe ich das auch.

    Berechtigte und unberechtigte Asylbewerber
    in Deutschland aufnehmen und integrieren
    löst das Problem auch nicht!

  16. Autor Erhard Jakob
    am 17. September 2015
    16.

    Marcel:
    *Der dumme Deutsche wird schluckem
    müssen aber gewaltig.*

    Unsere Vorfahren (1993 bis 1945) mußten
    schon einmal schlucken - aber
    sehr gewaltig.

    Und nicht nur die Deutschen!

    Ich habe große Sorge, dass sich
    die Geschichte wiederholt.

  17. Autor marcel brouwers
    am 17. September 2015
    17.

    Deshalb versteh ich auch absolut nicht warum Frau Merkel sagt "jeder ist Willkommen". Auf diese Weise kann man doch erwarten was passieren wird.
    So ein dummes und gefaehrliches Statement.
    Dieser Satz = Selbstmord !
    Die eigene heile Welt wurde auf einmal ein Alptraum........
    Ich bin kein Rechtsextremist aber ich versteh die Welt halt nicht mehr.

    Ich lese das 90% der Fluechtlinge keine verwertbare Qualifikationen haben
    Bis zu 20% koennen nicht lesen oder schreiben oder nur Arabisch
    Asylheim Giessen "Vergewaltungen sind normal, nichts besonderes da"

    Warum sehe ich nur einseitige Pro Fluechtling Berichterstattung im Deutschen Fernsehen ?

    Wenn Millionen von Menschen kommen dann kann man sich an EU Regeln halten aber ob dies schau ist ! Ich wuerde auf sicher gehen und ZU machen !

    Aber da der dumme Deutsche nicht gefragt wird........

  18. Autor Ralf Schumann
    Kommentar zu Kommentar 14 am 17. September 2015
    18.

    Nein, aus dieser Sicht sieht die Zukunft nicht düster aus. Es werden nur diejenigen als arbeitslos geführt, die ohne Beschäftigung zu Hause rumsitzen, nicht die, die einen Teilzeitjob haben, krank geschrieben oder in einer Weiterbildung sind.

    Die neuen Bürger werden alle in Deutschkursen und somit auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar sein. Demnach wird sich die Arbeitslosenquote nicht erhöhen. Im Gegenteil. Der prozentuale Anteil wird geringer, weil wir in Deutschland mehr Menschen haben.

    Schlecht ist allerdings, dass sich die Zahl der Hartz 4-Empfänger deutlich erhöhen wird, denn auch die "Nichtarbeitslosen" in Deutschkursen und Traumatherapien bekommen das volle Arbeitslosengeld.

    Man sollte deshalb immer fragen, wie viele Hartz 4-Empfänger hat das Land jetzt und wird es später vermutlich haben? Die Arbeitslosenzahl sagt nichts aus und auch nicht zur Nachfrage an Arbeitskräften.

  19. Autor Erhard Jakob
    am 18. September 2015
    19.

    Normal- und Weitsichtigen sehen ganz deutlich, dass es so
    (1 Million Asylbewerber pro Jahr) nicht weiter gehen kann.

    Die >Teil-Dichtmachung der deutschen Grenzen< wird
    das Problem nicht lösen - nicht einmal abschwächen.

    Das >Flüchtlings-Problem< ist kein deutsches oder
    eüropäisches Problem sondern ein globales und
    muss somit aiuch global gelöst werden.

  20. Autor ines schreiber
    am 18. September 2015
    20.

    Marcel...zu 17.....die Presse ist auch nicht das......was sie sein sollte...und zu 11....hohe Kriminalität zum Beispiel.....Noch mehr Bettler.....wir werden mehr zu Hause sein....so wie es in manchen Städten , heute schon ist.....

  21. Autor Ralf Schumann
    Kommentar zu Kommentar 4 am 24. September 2015
    21.

    Nein, das haben Sie nicht geschrieben, aber indirekt vorausgesetzt. Die neuen Bundesbürger (Frau Merkel will sie schnell einbürgern), jetzt auch noch Asylbewerber genannt, müssen wie alle Anderen entsprechend den Tarifverträgen und Mindestlöhnen beschäftigt werden.

    Übrigens könnte Deutschland das tatsächlich schaffen. Es müsste dazu allerdings eine Hartz 4-Reform in Gang gebracht worden. Minijobs müssten dazu für Transferleistungsbezieher verboten werden. Die Arbeitslosen stecken sonst in einer Falle und müssen sich zwischen diesem kleinen Zuverdienst und einer Qualifikation entscheiden. Langfristig sind unqualifizierte Arbeitskräfte nicht integrierbar.

  22. Autor Ralf Heuer
    am 30. September 2015
    22.

    Insgesamt über 3 Millionen Syrer, sobald die Familien zusammengeführt sind. Davon 90 % mit einem Abschluss der in unserer Arbeitswelt nicht standhalten wird !
    Dazu noch Deutschkenntnisse die gegen 0 Prozent gehen.
    Seit wie vielen Jahren ist Frau Merkel schon Bundeskanzlerin ?
    Wenn man sich heute hinstellt und sagt eine grosse Herausforderung wird die Integration sein und hat es bis heute nicht geschafft/ nicht versucht ? die Gastarbeiter der 70/80-ger Jahre zu integrieren ? Wie sagte letztens ein Sozialarbeiter im Fernsehen : es gibt heute noch türkische Mitbürger die seit den 70er Jahren hier wohnen und noch nicht einmal guten Tag sagen können, weil sie nicht in unserer Gesellschaft " gelebt " haben. Parallelgesellschaft/-justiz schon lange keine Fremdwörter mehr in Deutschland. Da interessiert es einem doch schon, wie diese Fehler dieses mal vermeidet werden können ! Die Menschen glauben so langsam nicht mehr daran. Wenn es anfängt uns hier wieder schlechter zu gehen, ich glaube dann schlägt die Stimmung um. Die Kommunen haben jetzt schon kein Geld mehr, bin gespannt was nächstes Jahr auf uns zukommt ! So wie es im Moment läuft, spielen sie der AFD und ähnlichen Parteien in die Karten ! Die einzigen die sich trauen mal die Wahrheit zu sagen ist die CSU....danke !

  23. Autor Bea Schmidt
    am 05. Oktober 2015
    23.

    Wie es aussieht, sind wir mittlererweile bei 1,5 Millionen angelangt, die bis Jahresende herkommen könnten... und die Menschen, die sich einer Registrierung entziehen und hier agieren, wie sie wollen, von denen erst gar nicht zu sprechen. Bei meiner Reise ins Ausland dieses Jahr bin ich mehrfach überprüft und durchsucht worden, beim Verlassen Deutschlands und bei Einreise nach UK. Umgekehrt genauso. Wie kann es sein, dass hier 1000de Menschen durch das Land wandern, ohne dass ihre Identität bekannt ist - und ihre Absichten? Wie kann das sein, dass man sein eigenes Land solchen Gefahren aussetzt? Ich verstehe es einfach nicht!!...

  24. Autor B. Delfs
    Kommentar zu Kommentar 23 am 05. Oktober 2015
    24.

    Frau Schmidt, ich stimme Ihnen absolut zu. Ich bin beruflich immer weltweit gereist. Die Kontrollen waren oft schon unerträglich. Dass wir dies hier nicht mehr gewährleisten können liegt einfach an der Masse. Aber wenn es hier schon nicht funktioniert, wie soll dann nur die Integration vonstatten gehen. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Angst in Deutschland zu leben.

  25. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.