Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hedwig Friedrich am 22. Juni 2009
9100 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Fleisch und Milch von Klonen?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

soeben hörte ich in den Nachrichten die Mitteilung, dass die Bundesregierung dem Verkauf von Milch und Fleisch geklonter Tiere zugestimmt hat.

Ich bin entsetzt darüber, dass die Bevölkerung gezwungen werden soll, einen solchen Mist zu verzehren.

Ich finde es unglaublich, wie hier die Regierung mit der Gesundheit der Bevölkerung umgeht, zumal diese Produkte keiner Kennzeichnungspflicht unterliegen.

Wie die Auswirkungen auf unsere Gesundheit sind, weiss niemand, da es keine Studien gibt, ausser einer japanischen, die feststellt, dass diese Klone weitaus kürzer leben als normale Tiere.

Ich frage sie:
1. wie können Sie eine solche Entscheidung treffen, ohne die Bevölkerung zu fragen, ob sie damit einverstanden ist.
2. welchen Sinn macht das Klonen überhaupt, die Tiere reproduzieren sich völlig problemlos, um den Markt mit gesundem Fleisch mehr als ausreichend zu versorgen. Was soll das Ganze?

Ich verlange von der Regierung, dass, wenn dieses Fleisch gegen den Willen des grössten Teils der Bevölkerung tatsächlich auf den Markt kommt, dass es eindeutig gekennzeichnet wird.

Hedwig Friedrich