Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor friedhelm zieger am 24. August 2015
3016 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Flüchtlinge

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,
wenn ich sehe was in unserem Land gerade passiert, schäme ich mich Deutscher zu sein.

Anstatt in der Welt herum zu reisen und sich um die "große Weltpolitik" zu kümmern sollten Sie sich doch wohl vorrangig darum kümmern was Sie mit Ihrer Flüchtlingspolitik anrichten.
ich möchte nicht falsch verstanden werden....ich bin FÜR die Aufnahme von Flüchtlingen, aber doch nicht solche erschreckenden Zustände.
Sie lassen die Länder und Gemeinden weitgehend allein mit ihren Problemen.
Unser Land hat die höchsten Steuereinnahmen seit langer Zeit, und an der Eurogeschichte Milliarden verdient, da sollte es leicht fallen die Länder und Gemeinden mit Deutlich mehr Geld zu unterstützen.
Es gibt z.B. auch viele leerstehende Bundeswehrkasernen im ganzen Land, die Geld kosten....WARUM werden die nicht genutzt????
Der nächste Winter ist nicht mehr weit, aber wenn man ständig im warmen Flugzeug um die Welt fliegt fällt das wohl nicht auf.
Ich bin sehr wütend und enttäuscht darüber wie Sie mit dieser Situation umgehen......"Aussitzen" wie so oft kann diesmal in einer Katastrophe enden, aber das scheint Ihnen gleichgültig zu sein.
Mag sein daß ich Ihnen unhöflich erscheine, aber das ist mir egal ...ich habe Angst vor der erschreckenden Zunahme der Neonazis in unserem Land.
Unternehmen Sie endlich was,...Schluss mit der Heuchelei der Politik.....nicht nur die Flüchtlinge "verteilen", sondern auch das nötige GELD dazu bereitstellen...NICHT nur PEANUTS !!!!
Vermutlich wird Ihnen diese Mail gar nicht zur Kenntnis gebracht, aber ich musste es mal los werden.

In Hoffnung daß Sie sich endlich kümmern...

F. Zieger