Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Götz Uebe am 21. Oktober 2015
2884 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlinge

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!
Wie wohl viele Bundesbürger mache auch ich mir Sorgen, wie die Flüchtlingsfrage einigermaßen gut gelöst werden kann
und erlaube mir einen Gedanken zu dem angekündigten Treffen einiger EU-Regierungschefs zu schreiben.

Mir ist es unbegreiflich, wie unser Land bisher von den übrigen EU-Ländern im Stich gelassen wird.
Wenn das anhält, insbesondere, wenn die Flüchtlinge nur zu uns durchgesunken werden und dann noch Sprüche über Kooperation folgen, kann ich mir nicht vorstellen, daß ich dann noch einen guten Sinn im europäischem Zusammenhang sehe.
Deutschland ist dann wohl nur noch gut, wenn unsere guten Nachbarn von uns was bekommen. Es wäre für mich und fast alle , die ich kenne, ein ganz böses Zeichen. Allein daß nicht alle Regierungschef sich treffen, ist schon schlimm genug. Wie können die anderen Ländern in dieser Frage zu einer Kooperation bewegt werden?

Mit freundlichen Grüßen G.Uebe
(Univ.Prof.Dr. Götz Uebe)

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Doris Reichling
    am 08. November 2015
    1.

    Für mich ist es sehr wohl verständlich und akzeptabel, dass sich die anderen EU-Länder zurückhalten! Nachdem unsere Bundeskanzlerin im Alleingang -OHNE Abstimmung mit den anderen EU-Ländern- das Dublin-Abkommen ausgehebelt und die Flüchtlinge mit Selfies und Willkommenskultur nach Deutschland "gerufen" hat.
    Zudem wollen die Flüchtlinge nicht in die anderen EU-Staaten, da die Leistungen in Deutschland bedeutend höher sind!
    Bis heute ist sie nicht bereit, den Flüchtlingsstrom konsequent einzudämmen..........
    Wieso sind wir nicht in der Lage unsere EU-Außengrenzen selbst zu sichern? Warum brauchen wir dazu die Türkei?
    Fragen über Fragen - dafür den Slogan "wir schaffen das" - nur das WIE wird den Bürgern nicht vermittelt..............
    Mit freundlichen Grüßen

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.