Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor manfred schäfer am 22. Januar 2016
2751 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

flüchtlinge

Sehr geehrte Fau Bundeskanzlerin
Ich möchte sie bitten vielleicht doch eine kehrtwendung in sachen Flüchtlinge einzugehen.
Es kann nicht sein das Deutschland so viele aufnimmt wir können nicht alle aufnehmen geschweige denn Arbeit finden.
Es gibt nur Ärger meine Eltern sind jetzt schon über 80zig Jahre werden auch schon angepöbelt,geschweige beklaut wie das oft bei uns in den Geschäften vorkommt.
Oder müssen wir uns schon wenn es dunkel wird zuhause einschließen,das kann es doch nicht sein.
Da muss man ja Angst haben wenn man alt wird und das in Deutschland.
Und tun sie was gegen die Sexuellen belästigungen,Vergewaltigungen sind in der nach barstadt auch schon vorgekommen.
Ich habe auch eine Tochter ich weiss nicht was ich tue wenn da was geschieht.

Außerdem wer soll das Bezahlen?? ich möchte das nicht und viele anderre auch nicht, die liegen uns eh nur auf der Tasche.
Ausnahmen gibt es natürlich da hat keiner was dagegen aber das sind nur wenige.
Entschuldigen sie für die klaren Worte aber so geht es nicht.
Mit freundlichen grüssen
Manfred Schäfer