Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans-Jürgen Reiss am 18. Februar 2016
2530 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Flüchtlinge

Darf die Qualifikation aufgrund der individuellen heimatlichen Beschäftigung in neuen Berufsfeldern toleriert werden?
Ein Zahnarzt oder Ingenieur etc. aus den ehemaligen Kolonien kann doch offensichtlich ganz prima bei einer Möbelspedition oder bei einer Gerätemontage mitmachen. Bei einem Beschäftigungsverbot würde der doppelseitige Nutzungsausfall auch ein doppelter Verlust sein.