Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor M. de Haan am 12. Mai 2016
2297 Leser · 2 Kommentare

Innenpolitik

Fluechtlinge in der Tuerkei

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Ihre bisherige menschliche und christliche Fluechtlingspolitik schaetze und unterstuetze ich.

Nach dem Verhalten von Herrn Erdogan hoffe ich und schlage vor, dass Sie die Fluechtlinge in der Tuerkei und Griechenland z.B. mit Faehrschiffen abholen lassen und die Identitaetspruefung und ggbflls Asylantrag der Menschen vor Betreten der Transportmittel oder an Bord erledigt wird. Bitte helfen Sie den Menschen in Not.
Was spricht dagegen?

Marie-Luise und Pieter de Haan

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 13. Mai 2016
    1.

    Der Meinung von Thomas schließe ich mich uneingeschränkt an!
    Helfen < JA! Aber nicht in dem wir alle *Bürger-Kriegs-Flüchtlinge
    und alle Armen dieser Welt nach Europa oder Deutschland holen!
    Dafür sind es einfach zu viele!
    .
    Besonders die wehrhaften Männer dürften kein Asyl bekommen.
    Sie sollten in ihrer Heimat um einen besseren Staat kämpfen.
    .
    Es kann einfach nicht sein, dass junge Männer nach Deutschland
    kommen und fordern das deutsche Soldaten in ihre Länder
    fliegen und für sie dort um ein besseres Land kämpfen.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.