Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor mustafa aydin am 08. November 2015
2629 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlinge in Europa bzw. Deutschland

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wie schon vor über 9 Wochen ich eine Lösungsmöglichkeit vorgeschlagen habe, um die Flüchtlingsströme stetig abzumildern. Doch bis heute leider ohne Reaktion. Stattdessen kam der Beitrag ins Archiv. Nun ja, wie heißt es so schön in Deutschland: " Wer nicht hören will muss fühlen!" Und das tut gerade unser Deutschland, fühlen auf dem Rücken unserer Gesellschaft und der, der Flüchtlinge.
Es sind über zwei Monate vergangen in denen wir hätten handeln können. Vertane Zeit, in welcher wir entgegen wirken konnten. Diese sogenannten Transitzonen müssten grenznah schon im Ausland entstehen z.B. in der Türkei. Dafür benötigt man deutsches Personal mit türkisch Kenntnissen und was noch wichtiger ist, sie sollten mit der Mentalität der dortigen muslimischen Bevölkerung aufgewachsen sein.
Ich weiß nicht wie die Kriterien für „Gehör“ hier lautet. Eventuell liegt es auch an den Lesern, wenn sie nicht genug dafür stimmen. Nun vielleicht bringt diese zweite Botschaft etwas zum Rollen. Warten wir`s ab, ob weitere 9 Wochen ohne Taten vergehen.
Also, meine konkrete Frage: „Warum meldet sich Niemand
von der Regierung z.B per Email, wenn doch offensichtlich eine Lösungsmöglichkeit vorgeschlagen wird?

Mit freundlichen Grüßen
aydin