Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thomas Kaplan am 21. Januar 2016
3274 Leser · 6 Kommentare

Innenpolitik

Flüchtlinge sollen sich selber überwachen

WISO lässt man die Flüchtlinge sich nicht selbst überwachen?.
Z.B. Wird ein Flüchtling oder ein Asylant kriminell, wird er sofort ausgewiesen und 5 weitere aus irgendwelchen Familien müssen mit gehen.
Die passen dann schon aufeinander auf.
Gruß
Thomas

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor sven steinhäusser
    am 21. Januar 2016
    1.

    Das ist willfährig und ungerecht. Außerdem würden mafiöse Strukturen so gefördert.

  2. Autor manfred schäfer
    am 22. Januar 2016
    2.

    Erst sollte man die flüchtlinge mal über die regeln in deutschland aufklären.
    ZB bei der einreise einen fleier in ihrer sprache Was man darf und was nicht jedem einzelnen.

  3. Autor Heinz Drobe
    am 23. Januar 2016
    3.

    Das mit den Flyern läuft doch schon seit Monaten ...
    Den sollte man übrigens auch vielen Deutschen (Fußball-hooligans, Pegida-Gewalttätern, Facebook -shit-stürmern...) übergeben ...

    Richtig, Herr Steinhäusser, interne Selbstjustiz und Ghettogang-Bildung ist genau das, was wir verhindern müssen !

  4. Autor Erhard Jakob
    am 25. Januar 2016
    4.

    Wir müssen verhindern, dass Deutschland zu einem rechtsfreien Raum wird.
    Wenn in Deutschland, einen Asyl-Antrag stellen, welch nach dem Grund-gesetz Art, 16a Abs. 2 keinen stellen dürfen, ist das wider
    Recht und Gesetz.
    .
    Wenn Flüchtlinge >welche im Sinne von Recht und Gesetz keine
    Flüchtlinge< sind, gemeinsam mit Deutschen in den Lagern
    für Recht und Ordnung sorgen, kann ich nichts
    Schlechtes daran finden.

  5. Autor Lars Lembrecht
    am 25. Januar 2016
    5.

    Jeder Mensch hat das Recht einen Asylantrag zu stellen... Da sind die Gründe völlig egal. Sie können auch einen Antrag stellen wenn Sie ein Millionär aus der Schweiz sind.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 25. Januar 2016
    6.

    Lars, ja Sie haben Recht! Jeder kann einen Antrag stellen.
    Auch Millionäre aus der Schweiz. Nur, wenn sie keinen
    oder eine falschen Pass vorlegen, sollte man sie
    sofort zurück schicken. Auch sollte man sie
    zurück schicken, wenn sie aus einem
    sicheren Herkunftsland stammen.
    .
    Das gilt für den Millionär aus der Schweiz,
    genauso, wie für den Bettler
    aus Albanien!
    .
    Wenn jemand einen Antrag auf eine Lebens-
    versicherung abgibt und dort Krankheiten
    vorsätzlich verschweigt. Dann sollte
    man diesen Menschen nicht nur
    ablehnen sondern auch wegen
    Betrug anzeigen.

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.