Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Andrea Bialowons am 17. Juli 2017
2117 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlinge und Deutsche

Sehr geehrte Frau Merkel,
obwohl ich garnicht glaube das Sie direkt meine Mail lesen,sondern lesen und evtl beantworten lassen.Wie kann es sein das ich als deutsche momentan 3 Jobs von 6 in der frueh bis 21 uhr am Abend machen muss um ueber die Runden zu kommen und Flüchtlinge momentan Urlaubsantraege beim Jobcenter stellen um mit Hartz 4 in ihre Länder reisen und dann auch wieder zurueck kommen duerfen.Bitte sagen Sie nicht das ist nicht richtig,ich habe es aus erster Hand und den Waehlern wird das nicht gefallen,es macht uns traurog was momentan ueber unsere Koepfe entschieden wird und wir sind machtlos,warum gehen Sie so mit Ihren Leuten um?
Bialowons

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Hinnerk Filbi
    am 18. Juli 2017
    1.

    Frau Merkel wir das nicht lesen.
    Frau Merkel interessiert das auch nicht.
    Frau Merkel hat auch in Hamburg in einer Hotelsuite übernachtet, wo die Nacht 4600€ gekostet hat und die, die das Land schützen und den Kopf bei den Krawallen hinhalten, mußten auf dem blanken Boden schlafen.

    http://www.focus.de/immobilien/wohnen/hamburg-von-gaesteh...

  2. Autor Christian Adrion
    am 19. Juli 2017
    2.

    Weil Frau Merkel sich inzwischen als Weltkanzlerin sieht, was zählen da die Deutschen? Wir denken in ganz anderen Kategorien, eben in Großmachtkategorien! Wir schaffen eine Neue Weltordnung!!!!
    Wollten wir das nicht schon einmal? Wehe, wehe wenn ich auf das Ende sehe!

  3. Autor Christian Adrion
    am 20. Juli 2017
    3.

    Mich würde einmal echt interessieren in wessen Auftrag Frau Merkel handelt. Im Auftrag des Deutschen Volkes auf gar keinen Fall. Das wäre aber ihre Pflicht! Was da läuft wird von der Geschichte einst verurteilt werden, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Ja ich sage Amen, denn der Deutsche wird nicht konvertieren, dazu ist er viel zu aufgeklärt. Das ist der Fehler in der Rechnung der selbsternannten Eliten. Hier wird also der Druck im Kessel immmer größer werden.

  4. Autor Johannes Wollbold
    am 14. August 2017
    4.

    Ich verweise auf meine Kommentare gegen die Konfrontation von normalen Unterhaltsleistungen fuer Fluechtlinge mit anderen Problemen:
    http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/soziale-gerecht...

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.