Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jürgen Bethke am 11. Oktober 2015
2356 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlinge und USA

Warum werden die USA nicht mit einbezogen in die Aufnahme von Flüchtlingen.
Ein Großteil der Unruhen und Kriege in Irak,Lybien,Afgahnistan usw. sind der Destabilisierungspolitik der USA geschuldet.
Vor einiger Zeit habe ich zB. eine PK der Taliban gesehen in der den USA angeboten wurde sie zu unterstützen bei der Bekämpfung Al Quaida,das wurde von den USA nicht angenommen.
Nein im Gegenteil die USA bekämpften beide obwohl sie nur Bin Laden haben wollten.
Dieses verhalten der Destabilisierung durch die USA zieht sich durch alle Konflikte.
Die USA beginnen und Europa muss es ausbaden.
Die USA sind weit,da kann kein Flüchtling hin Schwimmen.
Leider weis ich nicht ob Sie es nicht sehen oder sehen wollen das hier in Deutschland wenn ich die Beiträge im Netz lese

Die Lunte Brennt

oder muss ihnen erst der ganze Laden um die Ohren fliegen bevor etwas geschieht ( Wahlergebnisse NPD,AFD usw.).
Sie treiben die Wähler dazu diese Parteien zu Wählen und das muss nicht sein.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor rui seybert
    am 13. Oktober 2015
    1.

    Die USA haben bereits verkuendet (Obama) dass sie eine betraechtliche Anzahl von Fluechtingen aus Syrien aufnehmen werden. Gruss

  2. Autor ines schreiber
    am 14. Oktober 2015
    2.

    Rui, ja 15000, und ausgesucht.....

  3. Autor Jürgen Bethke
    am 14. Oktober 2015
    3.

    Na klar 15000 aber nur ausgesuchte.
    Da werden dann gut ausgebildete und von der NSA durchleuchtete genommen.
    Für Europa bleiben dann die übrig die nicht lesen und schreiben können,probleme bei der Integration bereiten,die auf Stütze angewiesen sind usw..
    Also suchen die Amis sich die Rosinen raus.
    Aber das passt ja wieder zur Destabilisierungs Politik.
    In Amiland ist ruhe in Europa kommt es eventuell zu Unruhen

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.