Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Buhne am 26. April 2018
471 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlings-HILFE STATT Massen-MIGRATION!!!! - - - Die außereuropäische Beherbergung von SCHUTZSUCHENDEN als Prinzip ----- ist die Lösung!!

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
"Hilfe" für "Geflüchtete" erweist sich immer mehr als ein verlogenes Argument zur Herstellung einer schrankenlosen Immigrations-Kultur. Ein "Globaler Pakt für Migration" wird inzwischen bereits im Europa-Parlament beschlossen. (AfD forderte Debatte im Bundestag.)

Demgegenüber hatte ich bereits 2015 den einzig-wirksamen Lösungsvorschlag---per Einschreiben---an alle sieben Parteien geschickt:
Für alle Schutzsuchenden werden die Wohn- und Lebens-Stätten auf völkerrechtlich gepachtetem Gelände AUSSERHALB EUROPAS eingerichtet. (Nordafrika/Patagonien/Grönland/Sibirien?)---Dort gilt (dann) deutsches/europäisches (Grund-)Recht.---Alle Flucht-Immigranten werden (zwangsweise) dorthin verbracht. (Residenzpflicht.)

Die Vorteile:
---Das Riesen-Problem(!) Schein-Asylanten/Betrugs-Immigration löst sich von selbst!!!!---Schutz wird sicher gewährt, Schein-Asylanten-Einwanderung aber wird sinnlos.

---Die gewaltigen Integrations-Kosten und Integrations-Probleme(!!!) fallen weg!

(---keine Kriminalität---und Abschiebe-Recht-Problematik verhältnismäßig irrelevant!)

---Die Anzahl sinkt drastisch, die pro-Kopf-Kosten werden zusätzlich stark verringert.

---Die Schutzbedürftigen entwickeln sich besser in Gemeinschaft und Kultur ihresgleichen---weitgehende Selbstverwaltung---Ausbildung und sonstige Förderung dort möglich.

---Die derzeitige brutale Abschottungs-Politik wird überflüssig!!!! Nur dieser Lösungsansatz ist human---FÜR ECHTE SCHUTZSUCHENDE!!!!---Mehr (echten) Schutzbedürftigen wird geholfen---Ertrinken im Mittelmeer wird Geschichte.

---Europa-Zuwanderung kann bei Bedarf(!!) erfolgen---aber kontrolliert!!

Dieser Lösungsvorschlag wurde aber von KEINER PARTEI aufgenommen (nicht einmal AfD)!!!

Durch den "Global Compact on Refugees", dem soeben im Europa-Parlament zugestimmt(!!) wurde, wird es jetzt deutlich, was wohl die wahre Tendenz ist hinter dieser Politik vorgeblicher 'Hilfsbereitschaft': Der GCoR differenziert überhaupt nicht, sondern fördert(!) bedingungslos ALLE Massen-Immigration---weltweites Recht auf beliebige Einwanderung!!! Mein Plan trennt aber automatisch die Schutzbedürftigen von bloßer massenhafter Integrationsabsicht.---Und das ist einfach nicht gewollt!!

Selbst sogar der Weißrussland-Präsident Lukaschenka lobt jetzt---absolut sachfremd---eine schrankenlose angeblich benötigte Arbeitskräfte-Migration.

[Frage:] Wie stehen Sie zu dieser Förderung aller Massen-Immigration? Welche Rolle spielen Profit-Interessen hier?----WernerBuhne.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Werner Buhne
    am 26. April 2018
    1.

    Nachdem selbst die adressierten (b.z.w. angesprochenen) AfD-Oberen sich nicht für diesen Lösungsweg erwärmen konnten, habe ich schon mal eine Online-Petition verfasst. Zur Vorbereitung habe ich am 27.01.16 den Beitrag: "Neue Flüchtlinge nicht in Deutschland" hier im Forum eingestellt. Kam aber nur auf Platz 9!!!!

    (Wie schrecklich dumm dieses Forum abstimmt (jetzt kann ich's ja mal sagen - ist sowieso vorbei) zeigt, dass wenig später ein verhältnismäßig idiotischer Beitrag hier den schnellen Durchmarsch auf Platz 1 schaffte: Hier wurde bombastisch - aber analog zu mir - die Einrichtung von EU-Schutzräumen ausgerechnet(!) in der Krisenregion(!) Syrien selbst gefordert: "Rosinenbomber" - als ob man Flüchtlinge da unterbringt, wo es keine Straßen gibt. "Flugabwehrraketen" - als ob Syrien, Russland oder die Türkei ausgerechnet international kontrollierte(!) Schutzräume(!) mit ausschließlich Zivilisten bombardieren wollten!! Und solche Möglichkeiten wurden auch damals schon längst von Fachleuten(!) in der EU seriös ausdiskutiert.)

    Im März brachte Frau Merkel schon ihren Türkei-Deal zustande.Und im Gegensatz zu allen Unkenrufen: klappt nicht - unisono -- wurde mir hier sofort klar: dass das klappen wird, und sie jetzt (lautlos) eine radikale Wende vollzieht zu einer rücksichtslosen Abschottungspolitik; deshalb wird die Immigranten-Anzahl auch wirksam stark zurückgehen, und das Problem wird zwar nicht gelöst aber signifikant entschärft. So signifikant, dass damit aber dann die 'kritische Masse' im Problembewusstsein der (ziemlich dämlichen) Mitbürgerschaft fehlt. Deshalb habe ich (zumindest zunächst) keine weiteren Anstrengungen mehr unternommen.

    Bei wieder zunehmendem Problembewusstsein als Folge einer katastrophal misslingenden 'Integrations-Politik' könnte aber diese Lösung durchaus doch noch ins Spiel gebracht werden. -- Allerdings zeigt diese neuere Entwicklung wohl, dass hier eben überhaupt gar keine Lösung(!!!) gewollt ist. - Und das bedeutet: Statt Lösung des 'Flüchtlings-Problems' - mit Konsens - wird es dann wohl nur noch 'Krieg' geben: Entweder für oder gegen die Rettung der Nation (und Nationalitäten).

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 26. April 2018
    2.

    Absolut richtig und gut, Werner, aber mit diesem Vorschlag,
    dieser Forderung, können Sie Frau Dr.Merkel nur ÜBERFORDERN,
    und die übrigen Poitiker stehen auch ratlos da. So ist das: Das
    gewusst WIE, fehlt eben, wie auch globale Gemeinsamkeiten !
    Da differieren die Interessen gewaltig.

  3. Autor Werner Buhne
    am 27. April 2018
    3.

    (Korrektur) zu (meinem) Kommentar 1: --- "(ziemlich dämlichen) Mitbürgerschaft" wurde leider so beim Schreiben versuchsweise als 'Verbesserung' für "... Bevölkerung" eingetippt, und dann das Ganze versehentlich ohne Korrektur abgeschickt. - Gemeint ist: die Gesamtmasse von uns 81 Millionen als politischer Mitspieler.

  4. Autor Werner Buhne
    am 27. April 2018
    4.

    Auch diese Erdogan-Problematik, b.z.w. die gesamte Türkei- und Diktatoren-Politik gegenüber Nordafrika: könnte ganz anders geraten, wenn man diese klare Lösung gewählt hätte, b.z.w. noch durchführen würde!

    ----- Um es noch einmal auf den Punkt zu bringen: Jeder, der nach Deutschland/Europa kommt, der wird umgehend wieder ausgeflogen. (A 380) Er bleibt dann aber als 'Flüchtling' in Deutschland/Europa und unter deutschem/... Recht - allerdings ausschließlich im (neuen, gepachteten) nicht-europäischen 'Landesteil'. --- Und das löst ganz einfach alle(!!!!!) Probleme. Und was weiter geschieht: wie aufwändig die Hilfe dort sein wird, ob/wieviel Einwanderung nach Deutschland/Europa zugelassen wird, e.t.c. - das entscheiden wir alles selbst im demokratischen Prozess.

    Dieses und mehr ist alles in meinen Papieren von 2015 bereits enthalten.

  5. Autor Werner Buhne
    Kommentar zu Kommentar 2 am 28. April 2018
    5.

    UNSINN, Felizitas! Was daran soll denn irgend jemandem "überfordern"?????

  6. Autor Felizitas Stückemann
    am 28. April 2018
    6.

    Und noch etwas steht dem entgegen: Die arabischen
    Einflüsse, die nicht zu unterschätzen sind, wollen ja
    die Migration in Europa, um ungeniert unsere Kultur
    zu unterwandern und auch Europa zu islamisieren......
    Hand in Hand mit den Türken, nach dem Motto: Als
    damals das osmanische Reich bei Wien kapitulieren
    musste, wird heute ohne Säbel fortgesetzt werden....

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.