Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor W. BRADATSCH am 06. April 2016
2799 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

FLUECHTLINGSKRISE

Sehr geehrte Frau Merkel

Wie wird Deutschland mit den bereits in der BRD befindlichen Fluechtlingen fertigwerden?Die Kosten fuer die Betreuung , Unterkunft, etc sind alles Ausgaben die die jetzigen Arbeitnehmer zu bezahlen haben. Die Fluechtlinge
werden zu keinem Zahlungsanteil "eingeladen."Die Auslaenderfeindlichkeit die den Deutschen vorgeworfen
wird.hat mit der Einbuergerung einer ganz anderen Kultur nichs zu tun. Das Beispiel Frankreich
und England zeigt deutlich an dass eine Einbuergerung
nicht moeglich ist .
Sie haben in Ihrem Eid gesagt dass Sie dem Deutschen Volke dienen werden.
Ist das im Moment so? Ich denke NEIN.
Nennen Sie eine Obergrenze der Einreiseanzahl der Fluechtlinge dass waere dann schon ein Schritt die Kontrolle
in dieser Situation zu handhaben.

Besten Dank fuer Ihre Zeit dass Sie meine Zeilen
gelesen haben.

Mit freundlichen Gruessen

Wolfgang Bradatsch

arbeitenden

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Rosi Mörch
    am 06. April 2016
    1.

    Wieviele Milliarden muß Italien bekommen, wenn der Flüchtlingsstrom jetzt dort ankommt?? Die 6 Milliarden für Erdogan sind für die Katz - weil sich die Sache dort in Kürze erledigt hat.

  2. Autor I. Schramm
    am 01. Mai 2016
    2.

    Warum müssen eigentlich wir alleine alle Probleme lösen? Das klingt jetzt überspitzt und egoistisch, aber mittlerweile habe ich den Eindruck, dass immer mehr Staaten sich um ihre eigenen Interessen kümmern, nur wir versuchen weiter die Welt zu retten.
    Zu helfen ist wichtig, aber es darf nicht dazu führen, dass die eigene Bevölkerung über die Maße dabei belastet wird. Warum wählen immer mehr Menschen die AFD? Weil sie sich schlecht vertreten fühlen und nicht ernst genommen werden, leider haben die regierenden Parteien den Wanschuss nicht wahrgenommen und versuchen stattdessen die AFD -Wähler in die rechte Ecke zu schieben, statt deren Ängste und Sorgen ernst zunehmen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.