Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ronald Scherf am 17. September 2015
2764 Leser · 2 Kommentare

Innenpolitik

Flüchtlingspolitik

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

folgendes Thema brennt nicht nur bei mir immer heftiger auf den Nägeln. Obwohl ich einige Vorbehalte habe, unterstelle ich, dass die Aufnahme von 1 Mill. Menschen 2015 klappt. Aber danach, wann ist eine Grenze erreicht (in Zahlen bitte)? Wann und wie wird Deutschland sich über die EU-Zahlungen das Geld einbehalten das alle anderen EU - Staaten beim Thema Aufnahme sparen?
Wie stehen Sie zu saudischen Plänen ca. 150 - 200 Moscheen in Deutschland zu finanzieren, quasi als Hilfsbeitrag? Wieso dürfen deutsch-national denkende Menschen (die den Nazismus abgrundtief verachten) 2015 in diesem Land von einem linken AntiFa-Mob ( der noch vor Kurzem wegen seiner Militanz überwacht wurde) ständig diffamiert werden?
Und die wichtigste Frage: Sind wir souverän? Es kommt einem so vor als ob die Menschen fast magisch hierhergeleitet werden, als sollte sich jetzt Churchills Wunsch erfüllen "lasst die Hunnen nie wieder auf die Beine kommen". Sie werden jetzt sagen, wir sind doch auf den Beinen, ein starkes, gut gestelltes Land. Wissen Sie wie es unten aussieht? So viele Städte erinnern mich an das Land in dem wir beide mal wohnten, so viele Menschen gehen wieder grau und gedrückt durch ihr Leben. Wir sollten sehr aufpassen, die Schieflage ist schon da.
Und dies auch noch am Rand, 6 Mrd. sind nun schnell zur Hand, für eine geförderte Altersteilzeit gibt es schon lang kein Geld mehr (obwohl es so wichtig wäre, die alten Malocher sind nun mal ko).

Gruß
Ronald Scherf
(Beruf: Bierbrauer, freigestellter BR-Vorsitzender)

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Ralf Heuer
    am 17. September 2015
    1.

    Kann ihnen Herr Scherf nur zustimmen. Den Menschen in Deutschland geht es schon lange nicht mehr gut ! Die, die seit Jahren mahnen das die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinander geht werden nicht gehört ! 5 Euro Hartz 4 mehr, nicht schlecht :(...auf der anderen Seite eine Diätenerhöhung für unsere Abgeordneten vom Juli14 bis Januar15 um 800 Euro ! Tja 6 Mrd. sind dieses Jahr vlt. noch drin, wie sieht es aber die nächsten Jahre aus ? Wer bezahlt das alles ? Für Strassen und Brücken ist kein Geld da, auch sonst ist vieles im Argen, aber das Geld für die Flüchtlinge ist da. Und es ist wirklich komisch, fast alle Asylbewerber wollen nach " Germany ". Es ist schön zu sehen, inwieweit die EU im Moment zusammenhält, fast keiner will etwas mit den Asylsuchenden zu tun haben. Warum sprechen sie da dann nicht klare Worte, bei uns werden doch alle die sich Sorgen machen als Nazis betitelt, bei diesen Ländern macht von unseren Politikern keiner seinen Mund auf, warum ?

  2. Autor ines schreiber
    am 17. September 2015
    2.

    Stimme euch zu.....das was die mehr kriegen....haben manche bei Vollzeit nicht...das ist schon ne Schande.....dann haben unsere politischen Köpfe....bestimmt einiges auf Sparbuch.....was sie jetzt medienträchtig spenden können.....

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.