Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Christian Kahrs am 23. September 2015
3312 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlingspolitik

ich schreibe Ihnen um mehr Informationen zu dem Thema Flüchtlingspolitik zu bekommen und Sie mir vielleicht die Angst nehmen das es in Deutschland nicht tatsächlich zur Islamisierung kommt.
Ich war bis jetzt immer CDU Wähler. Ob für die Bundestagswahl oder die Bürgerschaft in Bremen. Doch jetzt habe ich Zweifel. Eines vorweg, es ist ganz klar das Deutschland und Europa Menschen aus Kriegsländern jegliche mögliche Hilfe stellen muss. Aber ist es nicht auch klar, dass den deutschen Bürgern Sicherheit im eigenen Land gestellt wird? Es kann nicht sein das Flüchtlinge mit Steinen auf Beamte bzw. anderen Bürgern werfen und dagegen nichts unternommen wird, das Flüchtlinge an Grenzen randalieren, Notbremsen in Zügen ziehen und Polizisten handgreiflich attackiert werden. Wie kann es sein das ein Islamistischer Terrorist in Berlin sich frei bewegen konnte? Hätte dieser Mann nicht in seinem Heimatland rechtlich bestraft werden müssen? Dieser Mann wollte den irakischen Ministerpräsidenten töten. Ohne das schnelle handeln des Polizeibeamten wäre seine Kollegin sicherlich gestorben. Ich frage mich, warum werden kriminelle Flüchtlinge und Einwanderer aus EU Ländern und nicht EU Ländern nicht sofort in Abschiebehaft gestellt? Nur so ist es sichergestellt, dass den wahren Kriegsflüchtlingen Menschenwürdige Unterkünfte zur Verfügung gestellt werden können. Wann wird endlich was gegen kriminelle Familien Clans unternommen, die teilweise ganze Stadtteile unsicher machen? Nicht nur in Duisburg. Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, bitte greifen Sie härter durch. So kann dann auch sichergestellt werden das friedlichen Flüchtlingen eine Perspektive in Deutschland geboten werden kann und sie eine Ausbildung bzw. eine Arbeitsstelle antreten können.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 23. September 2015
    1.

    Christian, Infos. ...müssen sie selbst suchen.....lesen Sie hier, die Anliegen und Kommentare.....viele weiterführende Hinweise dabei.....

  2. Autor Erhard Jakob
    am 25. September 2015
    2.

    Christian,
    ein ganz prima Beitrag. Auch
    von mir kam ein Plus.

    Es besteht die große Gefahr, dass die Bundeskanzlerin
    zu spät die richtigen Entscheidungen trifft und so
    die Wähler 2017 die Konsequenzen ziehen.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 22. Oktober 2015
    3.

    Wenn die RECHTEN (CSU, AfD, DVU, NPD usw.)
    2017 die Regierung übernehmen, sehe ich
    nicht schwarz sondern braun.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.