Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dirk Schwab am 05. April 2016
2457 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Flüchtlingspolitik

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin
Ich bin Schweizer, mache mir aber trotzdem Gedanken über die Flüchtlingspolitik in Europa. Könnte man nicht einfach auf einer riesen Fläche in der Türkei, eine Stadt für Flüchtlinge schaffen, in der sie leben könnten, in Sicherheit sind, mit EU und Schweizer Hilfe die Stadt aufbauen könnten, Geschäfte gründen, sich aktiv am Aufbau der Stadt beteiligen könnten bzw. müssen, direkte Hilfe der EU bekämen, natürlich auch der Schweiz, finanzielle Hilfe für die Infrastruktur, Medikamente, Essen, Gebäude etc., selbstverständlich müsste man die Glaubensrichtungen trennen, Moscheen und Kirchen bauen etc. Mein Gedanke ist vielleicht etwas naiv, müsste sicher noch massiv ausgebaut werden. Aber die Hetze, gegen Flüchtlinge,macht mir zu schaffen. Ein "Auffanglager" in der Türkei, in dem die Flüchtlinge, mit Hilfe der EU und der Schweiz, eine neue "Heimat" und vor Allem Sicherheit finden.

Mit freundlichen Grüssen
Dirk Schwab, der Ihre Politik verfolgt und bewundert.