Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Birgit Ewers am 12. Oktober 2015
2884 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Flüchtlingsunterbringung-Integration

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

Sie haben in einer Talkshow gesagt: Wir brauchen mehr Flexibilität in der Frage der Flüchtlingsintegration!
Ermöglichen Sie doch auf freiwilliger Basis, die Unterbringung bei Privatbürgern in ihren Haushalten. So ist Integration möglich und durchsetzbar! Jeder der Platz und Zeit hat, kann Flüchtlinge bei sich unterbringen und ihnen die Werte der deutschen Lebensweise und die Sprache im Alltag beibringen...und bei Freiwilligkeit treten Sie keinem auf die Füße. Hamburg ist eine Singelstadt mit vielen älteren Bürgern mit großen Wohnungen. Viele hätten sicherlich Lust dazu, ihren Beitrag in der Flüchtlingsfrage zu leisten.

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 14. Oktober 2015
    1.

    Birgit, habe ihr Anliegen mehrfach gelesen....und kann damit nichts anfangen.....ist es Sarkasmus oder meinen sie das ernst ???

  2. Autor Erhard Jakob
    am 14. Oktober 2015
    2.

    Birgit, ich schließe mich der Meinung von Ines an!!!

  3. Autor Yan Suveyzdis
    am 17. Oktober 2015
    3.

    warum nur auf freiwilliger Basis? doch))! Wir brauchen Pflichtgesetz. Keine Deutsche Privathaushalt ohne Fluchtlinge)))

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.