Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dieter Lange am 01. August 2016
2522 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Frage zu einer Äußerung in der letzten großen Pressekonferenz

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

eine Ihrer Antworten in der Pressekonferenz lautete:
"... ich glaube, dass ein Verweigern einer humanitären Verantwortung genauso viele oder vielleicht ganz andere aber sehr schlechte Folgen für uns gehabt hätte, die ich nicht eingehen würde und die ich Deutschland nicht empfehlen könnte."
Welches sind oder waren diese Folgen, die Sie befürchteten oder noch befürchten ?
Wenn ich diese nachvollziehen könnte, könnte ich auch ihre Politik in dieser Frage besser verstehen und unterstützen.
Mit freundlichem Gruß
Dieter Lange

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 02. August 2016
    1.

    Ja, ich sehe das genauso,
    wie Dieter Lange.
    .
    Hierbei möchte ich darauf hinweisen, dass es nicht um die
    Asyl-Bewerber geht. Welche nach geltenden Recht und
    Gesetz, einen Asyl-Antrag stellen können.
    .
    Es geht um die, welche nach GG Art. 16a Abs. 2 kein
    Recht auf Asyl haben. Und um die, welche ohne
    Ausweis, bzw. mit einem gefälschten Pass,
    einen Antrag auf Asyl gestellt haben.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 02. August 2016
    2.

    Ich bin den deutschen >Nachkriegs-Politikern< unendlich danbar,
    dass wir hier schon wieder 70 Jahre in Frieden leben können.
    .
    Ich rede hier von den deutschen Politikern auf
    beiden Seiten des *Eisernen Vorhangs*.
    .
    Seit der Vorhang gefallen ist, ist aus dem kalten Krieg
    ein heißer geworden. Wir brauchen nur die Augen
    aufmachen und auf die Straße schauen.
    .

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.