Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Harry Heine am 14. Januar 2010
3587 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Fragwürdiges zu Ihrem "Wachstumsbeschleunigungs-Gesetz"

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

warum haben wir beim Vergleich von div. Offerten für unsere Sommer-Urlaubs-Hotelbuchung in Deutschland (auch Ketten darunter) im Vergleich zu 2009 feststellen müssen, dass die 7% Mw.St.- Ermäßigung nicht nur n i c h t an die Gäste weitergegeben wird, sondern, dass im Gegenteil die Zimmerpreise bis zu 10% gestiegen sind? ( z.T. allerdings trick- u. phantasiereich kaschiert, dieses nur deshalb festgestellt, weil wir die tatsächlichen Interna als Gäste aus den Vorjahren kennen).
Auch mehrere Bekannte haben uns von ähnlich verblüffenden Erfahrungen berichtet.
Wir hatten naiver weise dem Koalitionsversprechen geglaubt, dass die Unterkunftspreise in diesem Jahr günstiger ausfallen, bzw. wenigstens nicht noch steigen würden!

Wie erklären Sie uns das? Dabei bitte nicht mit dem "Einzelfall" gegen argumentieren; wir bitten aber um sachliche Aufklärung, für wen die Mehrwertsteuerabsenkungen generell eigentlich gedacht sind? Ob wir da etwas missverstanden haben?

Allein diese von uns konkret wahrgenommene Facette Ihrer bislang propagierten "Wachstumsbeschleunigungspolitik" scheint unsere ( im Volk) vorhandenen Befürchtungen und die renommierter Wachstumskritiker (s. Monitorsendung v. 07.Januar 2010:" Besser statt mehr: Wirtschaftswachstum radikal anders" anschaulich zu bestätigen! (wie z.B. die beeindruckenden Text-Langzeit-Interviews von Tim Jackson. Dennis Meadows u. M.Miegel.) s.u.. http://www.wdr.de/tv/monitor//sendungen/2010/0107/wachstu...

Ihre koalitionäre "Steuerentlastungspolitik" zur „Wachstumsbeschleunigung“ scheint uns vorgetäuscht und in Wahrheit nicht nur h i e r bei diesem Beispiel um eine zig-milliardenschwere Subventionspolitik zugunsten gewisser Profitmaximierer zu handeln, also m.a.W. ein weiterer Betrug für die Steuerzahler - und für die nächsten Generationen.

Da sich in der Vergangenheit lobby-, partei- und politikkritische Außenseiter-Vernunft in der Regel am Ende meist als die Zutreffendere herausgestellt hat, müssen sich die Menschen in diesem Lande besorgt fragen, welchen (hochdotierten!) Ratgebern unsere Spitzenpolitiker eigentlich ihr Ohr leihen und vor allem: warum! während hochrangig kritische Stimmen legislaturperiodenweise systematisch ausgeblendet bleiben???

Sehr geehrte, von uns bislang hoch geschätzte Frau Bundeskanzlerin,

bei Ihrem 1. Amtsantritt versprachen Sie glaubwürdig, den Menschen verantwortungsvoll dienen zu wollen!
Und kaum jemand von uns wird Ihre aufrichtigen innenpolitischen und besonders außenpolitisch so wichtigen, erfolgreichen Leistungsbeiträge ernsthaft in Frage stellen können.

Deshalb wollen wir aus dem Wahl- Volk, Ihnen auch etwas zurückgeben, nämlich einen Rat:

Reiten Sie nicht länger auf der ums Profil heischenden "Westerwelle" (FDP) koste es was es wolle!!!
Befreien Sie sich und die CDU damit überzeugend von dem Ruf einer ewig-gestrigen "Lobbyisten-Koalition" und kämpfen Sie darum für "Ihre" Menschen!

Wir machen uns große berechtigte Sorgen um die Zukunft unseres Landes wegen des bereits in kurzer Zeit immens eingetretenen Vertrauensverlustes der Wähler/innen, die nach den neuesten Umfragen der ARD, im Gegensatz zur Politik des vorausschauenden Denkens anscheinend fähiger sind - und zwar parteiübergreifend!

Deshalb pfeifen wir auch bereitwillig auf unzeitgemäße Steuersenkungen!!!
Denn wir bedürfen "einer volkswirtschaftlichen Rechnungslegung, die zukunftsfähig ist." (Tim Jackson)

Dagegen wünschen wir uns dringlichst, dass Sie, Frau Bundeskanzlerin; mit Hilfe Ihrer machtvollen Richtlinienkompetenz noch deutlicher mit Nachdruck auf Qualität und ethische Verantwortung in allen wirtschafts -und gesellschaftlichen Bereichen vernehmlich und verständlich einwirken.

In der Hoffnung, dass auf Sie dem bevorstehenden Koalitions- Krisengipfel kraftvollen und sachkompetenten Rückenwind - sowohl aus den eigenen Reihen und darüber hinaus - erhalten

wünschen wir Ihnen in unserem gemeinsamen Interesse
eine erfolgreiche, historisch nachhaltige Legislatur-Periode unter Ihrer Kanzlerinschaft!

Mit freundlichen Grüßen

Harry Heine und Familie