Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Wolf Hohwald am 17. Juli 2017
2095 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Frau Merkel, was zeichnet Sie als Christin aus?

Sehr geehrte Frau Merkel,

was zeichnet Sie als Christin aus? Schicken Christen Menschen in den Tod, die selbst abgeschottet und sicher in ihren Amtssesseln sitzen? Bürden Christen Brüdern und Schwestern Lasten auf, die sie selber nicht zu tragen brauchen?

Warum schützen Sie als Christin die Autobranche, die Sie und uns belogen hat? Sie als Christin und Bundeskanzlerin sind der Wahrheit verpflichtet und warum bejahen Sie jetzt die Autobahngebühr?

Sie glauben als Christin an das Gute im Menschen und geben Ihrem Volk keinen Raum zur Selbstbestimmung. Wo haben Sie als Christin das Volk nach ihrer Meinung gefragt? Beim Atomausstieg? Bei der Flüchtlingskrise? Bei Umweltfragen? Bei der Rettung der deutschen Banken? Bei der Griechenlandkrise? Bei der Ehe für alle?

Mit freundlichen Grüßen

Wolf Hohwald

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Klaus Fink
    am 18. Juli 2017
    1.

    Frau Merkel lehnt Bürgerentscheide auf Bundesebene leider entschieden ab. So vor zwei Tagen in einem Interview nochmals eindringlich bestätigt.

    Sie will weiterhin beratungsresistent schalten und walten nach eigenem Gusto, so wie sie es in ihren frühen Jahren in der DDR erlebt hat.

    Demokratie in ihrer wahren und für die Bürger identifizierbaren Form sieht allerdings anders aus. Man muss auch noch den Willen des eigenen Volkes noch respektieren und beachten.

    Falls es Frau Merkel nicht mehr wissen sollte (=> unwahrscheinlich): Demokratie kommt aus dem Griechischen und heißt "demos = das Volk" und "cratein=herrschen".

    Aber diese Staatsdefinition ist in der Realität schon längst aus der "Mode" gekommen. Die Abgeordneten vertreten in entscheidenden Fragen nicht mehr die überwiegende Mehrheit des Volkes. Eine Entfremdung in diesem Bereich ist jedoch fatal und könnte zukünftig einmal unsere Staatsform insgesamt in Frage stellen, da zudem noch tragende Pfeiler wie Rechtsstaatlichkeit, Sicherheit und Ordnung und Werte wie Offenheit, Transparenz, Wahrheit und Toleranz auch der eigenen andersdenkenden Bürger immer weiter verlustig gehen.

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 04. August 2017
    2.

    Das sind alles sehr gute Fragen, Wolf Hohwald, die nun
    gar keine Minuspunkte bekommen dürften. Aber diese
    Fragen könnten auch an eine Humanistin gestellt werden.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.