Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gisbert Bastek am 01. Dezember 2016
3241 Leser · 4 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Freie Presse ?

Unsere Presse muss sich wirklich mal hinterfragen wie glaubwürdig sie noch sind. Das sie mit weglassen von Tatsachen genauso viel Schaden anrichten wie beim verdrehen oder verfälschen von Tatsachen, sollte der Leserschwund der letzten Jahre doch gezeigt haben. Es gab Zeiten, da hatte BK Kohl einigen Medienvertretern Interviews versagt weil diese zu kritisch waren. Die Fragen passten ihm nicht. Freie und kritische Presse war in den letzten Jahrzehnten ein hohes Gut unserer modernen Demokratie.Heute ist alles eins. ARD, ZDF und alle anderen Staatssender handeln im Alleinauftrag der Regierungspolitiker. In diesen Institutionen herrscht nur noch Unterdrückung gemässigter Bürger. Die ARD wird von einer SED-Jugendfreundin Merkels angeführt. Die privaten Medien scheren hier nicht aus, sie beteiligen sich am Systemerhalt der Linksdiktatur mit CDU und SPD Label. Kritischer Journalismus wurde in Deutschland abgeschafft. Sogar kritische Leserbriefe werden nicht veröffentlicht. Wir haben jetzt eine gleichgeschaltete Presse wie in der DDR diese hat die Bevölkerung auch zu 95 % nicht ernst genommen und die Printmedien wurden nicht zum lesen sondern als Packpapier oder auf der Toilette verwendet.
Echte Informationen über Deutschland sind heute leider nur über die ausländische Presse, bzw. das Internet zu erhalten. Sind da alle regierenden Parteien schuld ?

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Anke Thieme
    am 01. Dezember 2016
    1.

    Dass die Medien selektiv berichten ist unbestritten, aber in Zeiten des Internets ist der Blick über den Tellerrand nicht schwer - ich verfolge auch fremdsprachige Medien.
    Von "Gleichschaltung" zu sprechen finde ich jedoch wirklich unangebracht - besonders wenn man den historischen Kontext betrachtet, in welchem dieser Begriff gebraucht wurde!

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 02. Dezember 2016
    2.

    Dem stimme ich voll zu. Z.B. wurde auch mein Kommentar zum Bericht
    von Liane Blank von 29.11.2016 gesperrt, weil ich mich hierzu analog zu
    den Äußerungen von Markus Söder geäußert hatte. Zitat aus Wiki:
    "Söder sprach sich 2004 gegen einen EU-Beitritt der Türkei und für das
    umstrittene Kopftuchverbot für Lehrerinnen in bayerischen Schulen aus.
    In diesem Zusammenhang steht auch seine Interviewäußerung, in die Schulen
    gehörten „Kruzifixe und keine Kopftücher“"
    Ferner hatte ich auch den politischen Islam angesprochen, der sich nach
    Feststellung des Autors Hamed Abdel Samad in Kitas, Schulen und dem
    Gesindheitssystem ausbreitet.
    Ich darf bitten, wenigstens diesen Kommentar zu veröffentlichen. Kopie hiervon
    werde ich an andere CDU-Stellen weiterleiten, mit dem Hinweis, dass bei uns
    keine Meinungsfreiheit mehr gilt, nicht einmal die von zitierten Politikern.
    Mein Abschied von der jahrelang befürworteten CDU steht dann fest.

  3. Autor Moderations Team
    Kommentar zu Kommentar 2 am 02. Dezember 2016
    3.

    Frau Stückemann,

    Ihr Beitrag wurde gesperrt, da Sie darin vorgeschlagen haben, den Besuch bei einer muslimischen Erzieherin, zu boykottieren und zwar nur aus dem einen Grund, dass sie ein Kopftuch trägt. Das ist rassistische Hetze und wird auf unserer Plattform nicht geduldet.

    Ihr Moderations-Team

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.