Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Berndt Gierer am 15. September 2009
31733 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Freie Union

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich möchte Ihnen doch mal sagen, dass Ihre Partei (und auch alle anderen großen etablierten Parteien) untätig bei der Nichtzulassung der "Freien Union" zugesehen haben mich doch erheblich am demokratischen Grundgedanken Ihrer Partei zweifeln lässt.

Bisher war ich, seit ich wahlberechtigt bin, immer treuer Wähler der CSU. Bei diesen Wahlen werde ich die CDU/CSU allerdings nicht wählen, da ich wenigstens eine Stellungnahme erwartet hätte, dass Ihre Partei natürlich nichts gegen eine Teilnahme der "Freien Union" an der Bundestagswahlen einzuwenden hätte.

Persönlich hätte ich die "Freie Union" nicht gewählt - aber das wollte ich doch bitteschön allein entscheiden. Vermutlich werde ich nun die Piratenpartei wählen, deren Grundsatz ja ist: "Eine überwachte und kontrollierte Gesellschaft können wir uns nicht leisten."

Mit freundlichem Gruß

Berndt Gierer