Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor dietrich czioska am 24. Dezember 2013
3234 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Füllt der Kleinsparer wirklich die Kasse vom Finanzminister!

Wenn die Menschen durch Minizinsen für Ihre Versicherungsverträge usw. die Kasse des Finanzministers
füllen frage ich mich, ist das wirklich gewollt! Die Sparer machen weniger Gewinn ,der Finanzminister muss weniger
Kreditzinsen zahlen? Oder werden mit den Geldern Banken
unterstütz die Steuern hinterziehen,ich hoffe man bestraft
die Schuldigen!
Frohe Weihachten und einen Gesunden Rutsch!

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 28. Dezember 2013
    1.

    Ich befürchte, dass die Schuldigen (Geld- und
    somit Machthabenden) niemand bestraft.
    .
    Wer soll sie denn bestrafen? Etwa die
    die Unschuldigen, bzw. die Armen
    und Ohnmächtigen?

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.