Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Werner Buhne am 18. April 2018
514 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Für Politiker: Teures Theater in SYRIEN!

Sehr geehrtes Presseamt,
können Sie Zahlen angeben, wieviele Millionen für "smarte" Raketen verpulvert wurden, um in Syrien einige leergeräumte Gebäude zu zerstören? M.f.G - W.B.

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 18. April 2018
    1.

    Und die damit einhergehenden neuen Flüchtlingsströme !

  2. Autor Felizitas Stückemann
    am 18. April 2018
    2.

    Absolut, Werner, wie berichtet, gab es eine Vorwarnung,
    sodass leergeräumt werden konnte. Nur schade um das
    Gebäude. Dort wurden medizinische Forschungen betrieben.
    Die USA und Verbündete, haben nichts begriffen !

  3. Autor Felizitas Stückemann
    am 20. April 2018
    3.
  4. Autor Werner Buhne
    am 27. April 2018
    4.

    Am nachfolgenden Freitag hat der Welcke genau dies da oben, in allen Einzelheiten in seiner "heute-show" gebracht. Als ob sein Witzeschreiber das gelesen hätte.

  5. Autor Werner Buhne
    am 27. April 2018
    5.

    Ach --- Welcke hat auch schon die Frage beantwortet. Er hat vorgerechnet: knapp 90 Millionen ("Abbruch-Kosten").
    Ich glaube aber er hat da nicht richtig gerechnet. Es waren ja ganz verschiedene Sachen, teilweise von England aus abgeschossen. (Man frage sich einmal, wo die entlang geflogen sind.)

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.