Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor janina Fröhbrodt am 09. Januar 2014
3804 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

geburtenrate fördern

Guten Tag,
Hiermit möchte ich mich als deutsche Bürgerin beim Ministerium beschweren. Mein Problem ist folgendes. Es wird sich überall beschwert dass in Deutschland die Geburtenrate sinkt, wir immer weniger Kinder haben. Doch keiner tut was dagegen! Ich spreche nur mal vo  mir aus. Ich bin sehr eingeschränkt in meiner Fruchtbarkeit, kann mir aber eine künstliche Befruchtung nicht leisten da es 2800€ kosten würde...und dafür müsste ich meinen Freund erst heuraten!  Warum gibt es das nicht wie in Holland : 3 Vetsuche umsonst? In Deutschland sind soviele eingeschränkt! 
Ich bin vom Rechtssystem und der Politik enttäuscht. 
Was man hört sind nur Versprechungen aber wann folgt das Ergebnis?
mit freundlichen grüßen Jana Fröhbrodt

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Ralf Schumann
    am 09. Januar 2014
    1.

    Hatten Sie diesen Beitrag nicht schon kürzlich einstellen lassen, wenn auch unter anderem Namen?
    Warum suchen Sie sich nicht einen Partner, der für Sie und Ihr künftiges Kind sorgen möchte bzw. zu Ihnen steht?

  2. Autor Jessika Brinkmann
    am 10. Januar 2014
    2.

    Warum zahlt Ihr Freund nicht? Er ist doch für die Befruchtung zuständig. Wenn Sie ihn nicht haben wollen, können Sie doch wenigstens sein Geld nehmen.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.