Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Neudek am 21. Oktober 2009
30487 Leser · 0 Kommentare

Gesundheit

Gefährdung durch Produkte der Nanotechnologie

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

aufgrund ihrer Winzigkeit besteht die Gefahr, dass Partikel der

Nanotechnologie viel eher die natürlichen Barrieren im Körper

überwinden - die Blut-Hirn-Schranke etwa.

Chinesische Forscher hatten im August eine Studie veröffentlicht, nach

der Nanopartikel in Farben schwere Lungenkrankheiten verursachen

können. Japanische Forscher veröffentlichten eine Studie, der zufolge

Nanopartikel die Hirnentwicklung bei Föten beeinflussen können. In

Tierversuchen wurde mehrfach gezeigt, dass Nanopartikel zu

Entzündungen der Lunge führen.

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie sollten Produkte der NANOTECHNOLOGIE verbieten !

Mit freundlichen Grüssen
Klaus Neudek