Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor M. Jung am 05. Juli 2010
6034 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Geld zum Fenster hinaus werfen

Hallo Frau Merkel,

jeden Tag aufs Neue überracht mich Ihre Distanz zur deutschen Bevölkerung.

Da wird ein Gipfel in Toronto inszeniert, bei dem schon von Anfang an klar war das ausser heisser Luft und immenser Kosten (hab was von 1 Milliarde gehört) nichts dabei heraus kommen würde.

Dann möchten Sie zum Viertelfinalspiel unseres Teams nach Südafrika fliegen.
Da hätte niemand was dagegen wenn diese Reise nicht auf Steuerzahlerkosten ginge (10 000€ pro Std. kostet die Regierungsmaschine...mal 10,5std nur für die Anreise) da muss man kein Rechenkünstler sein!
Erstens finde ich es unnötig wie wahrscheinlich viele andere auch, das Sie zum Viertelfinale anreisen, zum Finale hätte man da mehr Verständnis, und zweitens, hier nun meine Frage...wie erklären sie diese Unnötigen Ausgaben ihrem Volk das seit ewigen Zeiten vorgepredigt bekommt wie sehr es über seine Verhältnisse gelebt hat?
Sollten Sie nicht mit gutem Beispiel voran gehen?
Es spart sich leicht wenn man sich selbst in keinster Weise einschränken muss/will und dann auch noch demonstriert wie unüberlegt das Geld (der Steuerzahler) unter die Leute gebracht wird!
Das ist für uns Bürger wie ein Schlag ins Gesicht!!

Gruß
M. Jung