Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jan-Erik Hansen am 21. Oktober 2013
7649 Leser · 0 Kommentare

Soziales

geplante Schließung der Mittelbrandenburgischen Sparkasse - Geschäftsstelle Dabendorf zum 29.11.2013

Sehr geehrte Frau Merkel,

im Zuge der Untersuchung des Sachverhaltes, könnten Sie sich vielleicht im Rahmen Ihrer Tätigkeit insgesamt eine Verbessrung des IST-Zustandes bzw. der negativen Planungen der Mittelbrandenburgischen Sparkasse einsetzen.

Mit Schreiben vom August 2013, eingegangen am 05.09.2013 bei mir persönlich wurde seitens der Mittelbrandenburgischen Sparkasse – Geschäftsstelle Dabendorf- mitgeteilt, dass geplant wird, die Mittelbrandenburgische Sparkasse Geschäftsstelle Dabendorf - Brandenburger Straße 38, 15806 Zossen zum 29.11.2013 zu schließen.

Ich halte die (geplante) Schließung der Mittelbrandenburgische Sparkasse- Geschäftsstelle Dabendorf - Brandenburger Straße 38, 15806 Zossen zum 29.11.2013 für nicht angemessen und unzumutbar.

Das bloße Vorhandensein eines entfernten Geldautomaten in der Stubenrauchstraße 60a –im Freien- ist keine Alternative zum Vorhandensein einer ganzen Filiale der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Zossen.
Die Nutzung der Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, am Markplatz 1 in 15806 Zossen ist keine Alternative zur Schließung der Geschäftsstelle in der Brandenburger Straße in 15806 Dabendorf.

Die Nutzung der Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, am Markplatz 1 in 15806 Zossen zur Abgabe von Überweisungen oder der Erledigung persönlicher Angelegenheiten zwischen Kunden der Mittelbrandenburgischen Sparkasse und deren Mitarbeitern ist keine Alternative zur Schließung der Geschäftsstelle in der Brandenburger Straße in 15806 Dabendorf.

Meine Frage an Sie wären:

Was unternehmen Sie bzw. die die Bundesregierung aktuell/derzeitig, zukünftig und dauerhaft gegen die geplante Schließung der Geschäftsstelle der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Dabendorf und für deren langfristige Erhaltung?

Vielen Dank für Ihre Antwort....

Mit vielen, freundlichen Grüßen

Jan-Erik Hansen