Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Annemarie Wolter am 08. Oktober 2015
2655 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Gesetze

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin! Noch glauben wir fest daran, dass Sie die Herkulesaufgabe der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen schaffen werden. Die Exzesse in den Aufnahmelagern machen es erforderlich, Gesetze zu schaffen, die eine Abschiebung Gewaltbereiter und auch derjenigen, die unser Grundgesetz missachten ohne lange Prozesse abzuschieben. Wir wollen sie willkommen heißen, aber uns nicht ihren angestammten Verhaltensmustern unterwerfen, Gibt es dahingehend bereits Überlegungen? Ich bin übrigens 82 J. und helfe Syrern, mit unserer Sprache vertraut zu werden
Mit freundlichem Gruß A. Wolter

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 08. Oktober 2015
    1.

    Annemarie, ja dringend erforderlich... auch die Abschiebungen durchsetzen.....es stehen noch tausende der letzten Jahre aus.....und die Straftäter sofort....ohne Recht auf ein Asyl Antrag....

  2. Autor Gabriele Klein
    am 11. Oktober 2015
    2.

    ..... also ich würde freiwillig nur bestimmten Flüchtlingen helfen. Nachdem nun Verfolgte und Verfolger zeitgleich reingelassen werden tut es mir leid. Ich weiß leider nicht wer wer ist...... Sobald ich das genau weiß stelle ich gerne meine biszer gezahlten GEZ Gebühren "Deutschland Hilft " zur Verfügung allerdings nur dem weiblichen Klientel und keiner einzigen der vielen männlichen "Luftpumpen" die immer oben schwimmt, angeblich vor dem Kriege flieht um hier zur "Schlacht" mit Eisenstangen und Bettgestellen anzutreten......Ich nutze weder deutsches TV noch Radioprogramme.... somit könnte ich eventuell rückwirkend diesen, bislang gegen meinen Willen an die GEZ entrichteten Beträgen zustimmen, unter der Bedingung der Weiterleitung an vom Islam verfolgte weibliche Flüchtlinge und deren Kinder, ...

  3. Autor Gabriele Klein
    am 11. Oktober 2015
    3.

    ... soll natürlich heißen bisher gezahlte GEZ Gebühren

  4. Autor Gabriele Klein
    am 11. Oktober 2015
    4.

    PS. .... wenn man die Gesetze ohnehin nicht befolgt braucht man eigentlich auch keine mehr zu schreiben. Der "Eintritt" erfolgte doch damals unbürokratisch gegen geltendes Recht, und teils auch noch bis heute ohne Prüfung,(lt Presse) d.h. gleiches sollte dann auch für den "Austritt" möglich sein....
    Aber vielleicht funktionnieren Grenzkontrollen wie Fahrgastkontrollen:
    Streng geprüft werden alte Omas. Die sind einfach um aufs Kontrollsoll und zum Arbeitsergebnis zu kommen...Wer hingegen einen in der Krone hat reist problemlos von Hamburg bis nach Bremen.....Noch einfacher wirds wenn viele einen Sitzen haben,..... z.B. nach dem Fußballspiel, die haben sogar einen Sonderwaggon da die die bezahlt haben freiwillig aussteigen....Hier wäre es vielleicht sinnvoll, Fahrgastkontrollen beim Ausstieg durchzuführen.......

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.