Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Norbert Raps am 28. Mai 2008
10887 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Gesetzliche Krankenversicherung - Patienten 2. Klasse

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Als Gesetzlich Krankenversicherter fühle ich mich von Ärzten immer schlechter behandelt. Zum einen bekomme ich nicht mal mehr als Patient mit akuten Schmerzen einen Termin innerhalb von 24 Stunden, zum anderen werde ich mit einer ans Unverschämte grenzenden Gleichgültigkeit behandelt, und werde meine gesundheitlichen Probleme nicht los. Wenn ich privat versichert wäre, dann wäre eine Behandlung sicherlich ein Klacks.

ich würde Ihnen gerne folgende Frage stellen:

Können Sie oder werden Sie gegen diese Zweiklassenmedizin etwas tun?

Denn durch das lange Warten auf Arzttermine und durch die z. T. sehr schlechte Behandlung durch Kassenärzte können Krankheiten verschleppt werden oder sogar Lebensgefahr heraufbeschworen werden!

Hochachtungsvoll

Norbert Raps