Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Günter Werker am 07. September 2015
4140 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Gesundheitsgefahren durch Flüchtlingsinvasion...

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,

Sie sollten unbedingt einmal auf die Gesundheitsgefahren für die deutsche Bevölkerung eingehen.

Die medizinische Untersuchung von Flüchtlingen in NRW ist mangelhaft. 90 Prozent der Flüchtlinge werden nicht auf ansteckende Krankheiten untersucht, wenn sie in den Erstaufnahmeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen ankommen.

Eine ärztliche Untersuchung auf übertragbare Krankheiten muss laut Bestimmungen NW "so früh wie möglich" stattfinden. Doch tatsächlich dauert es zum Teil mehrere Wochen, bis diese Untersuchung durchgeführt wird. Auch die zwingend vorgeschriebene Röntgenaufnahme der Lunge, mit der eine TBC-Erkrankung erkannt werden kann, findet häufig nicht in den ersten Tagen nach der Ankunft der Flüchtlinge statt.
Der Präsident der Bundesärztekammer Frank Ulrich Montgomery fordert, dass Flüchtlinge binnen drei Tagen einen Arzt sehen müssten. "Es ist aus seuchenpolitischen Gründen schwer akzeptabel, dass diese Erstuntersuchungen nicht schnell durchgeführt werden. Das beinhaltet auch eine Gefährdung für die Bevölkerung.
Was wollen Sie hier konkret und unmittelbar veranlassen?



Europa, wie die Gründerväter es vielleicht einmal geplant hatten, wird es nie geben.
Der Euro geht auf Dauer den Bach runter.
Schengener/Dubliner Abkommen sind nur noch Makulatur.

Es ist mir zudem unverständlich, wie Sie dies im Alleingang ua. gegen den Willen der CSU und über den Kopf der deutschen Staatsbürger hinweg, entscheiden können. Wurden das Kabinett und das Parlament entmündigt?

Wer hat Sie autorisiert???

Das angeblich reiche Deutschland hat aktuell jenseits der 2 Billionen € Schulden.

Ich prognostiziere schlimmere Zustände in Deutschland als sie es vor Jahren in Paris herrschten.

Wann stoppen Sie endlich die Flüchtlingskarawane nach Deutschland ???

Freundliche Grüße
G. Werker

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Yan Suveyzdis
    am 07. September 2015
    1.

    Denken Sie mal ans eigene Volk, Frau Merkel !!

    ---
    Spielt das Geld momentan keine Rolle?

    Spielt das Gewalt in Zukunft keine Rolle?

    Spielt die deutsche Kultur jetzt und in Zukunft keine Rolle?

    Spielt die Religion keine Rolle?

  2. Autor Daniel Böck
    am 07. September 2015
    2.

    Ich sehe das auch mehr als problematisch für die Zukunft. Deutschland schafft sich über die Einwanderungsflut auf kurz oder lange, was die Werte, den Glaube und die Kultur angeht selber ab und viele unterstützen dies auch noch euphorisch.
    Gutmütigkeit und Dummheit liegen leider nah bei einander.

  3. Autor Wolfgang Mücke
    am 08. September 2015
    3.

    Der Ehrlichkeit halber muss man sagen, dass bisher nicht viel passiert ist. Das einzige, was bekannt wurde, waren die im März vom Balkan eingeschleppten Masern. Hoffen wir, dass es dabei bleibt. Meines Erachtens ist die Bedrohung durch Krankheiten die geringste Gefahr, die Deutschland aus dem Flüchtlingsstrom droht. Richtig ist, dass es in der Gesundheitsüberprüfung eine Lücke gibt, die geschlossen werden sollte.

  4. Autor ines schreiber
    am 15. September 2015
    4.

    Schließe mich an

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.