Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Regine Rausch am 16. Dezember 2014
4916 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

GEZ Beitrag für Menschen an der Armutsgrenze

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
ich habe den Beitrag zur Armutsgrenze gelesen, dort schreiben Sie das Menschen, die weniger als 980€ zum Leben haben, armutsgefährdet sind. Was glauben Sie wieviele Menschen es davon gibt?
Bei der GEZ gibt es Kriterien, die erfüllt sein müssen, um von der GEZ befreit zu werden.
Warum stehen dort nicht die Menschen, die am Existenzminimum leben, oder von Armut gefärdet sind?
Ich beziehe aus gesundheitlichen Gründen Arbeitslosengeld I und bin auch nicht mehr vermittelbar und bekomme 826 €, die kaum zum Leben reichen und soll davon den GEZ Beitrag bezahlen. Ich denke das ich da kein Einzelfall bin und viele Menschen, diesen Beitrag nicht zahlen können! Vielleicht sollten diese Kriterien mal überdacht werden. Wenn ich kein Geld habe kaufe ich auch nichts, was ich mir nicht leisten kann, aber hier werde ich ja zu etwas gezwungen, was ich nicht unbedingt haben muss, dafür gibt es genug frei Sender. ARD und ZDF können ja nicht an einzelnen Fernseher abgestellt werden. Nach längeren hin und her mit der GEZ, muss ich mich jetzt an das Verwaltungsgericht wenden, was ich auch tue. Ich möchte hier nicht nur für mich sprechen, sondern für alle anderen Betroffenen auch. Ich Frage Sie: Was kann ich tun? und ...Werden Sie was in diese Richtung unternehmen?
Ich bedanke mich schon jetzt für Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen und schöne Festtage
Rausch

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Gabriele Klein
    am 20. Dezember 2014
    1.

    Gebe Ihnen vollkommen Recht. Geschichtlich wird das, sollte die Menschheit überleben, irgendwann als das erkannt werden was es ist: Eine grenzenlose Menschenverachtung, einhergehend mit dem Abschied vom Rechtsstaat , der abendländischen Ethik schlechthin und fundamentalen Menschenrechten.
    Niemals kann angehen, dass das Recht auf ein Obdach vom vorherigen Kauf von "Seifenopern" abhängig gemacht wird. Niemals kann angehen, dass wer sich nicht als arm registriert bis in alle Ewigkeit verschuldet sobald er "Unterschlupf" sucht um sich vor Nässe, Kälte und Krankheit zu schützen. Wenn Gaukler Ihre Gage nicht durch tatsächliche Leistung sondern das Obdach der . Audienz rechtfertigen, dürfen wir schon nach handfester Kriminalität fragen.. Vor allem dann, wenn obendrein noch wiederholt manipulierte rating shows als Fakten zwangsverkauft werden. Wenn die Bilder des einen Kriegsgeschehens ein andres illustrieren.. . Solche Dinge sind schlichtweg kriminell und unvereinbar mit der jüdisch christlichen Ethik die die Grundlage unserer Rechtsprechung einst war aber nicht mehr ist. Statt dem ehrlichem Bemühen um Wahrheit und Recht sehe ich Verfügungen je nach Parteibuch und Geschmack. . Allerdings nicht lange: Es gibt zum Glück ein paar feste Parameter. Einer davon ist: Wer die Wahrheit nicht sucht, den holt sie ein, spätestens kurz bevor er mit leeren Händen in die "Kiste" steigt......Dies nach einem Leben reich und erfüllt mit falschen "Dukaten" aber sonst auch nichts.....

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.