Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor klaus kliesch am 28. Februar 2014
2860 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Gibt es zwei Gesellschaften in Deutschland dei Einen werden für kleine Fehlverhalten bestraft und

Sehr geehrte Frau Kanzlerin

Gibt es bei uns in Deutschland zwei Maße bei der Rechtsprechung einmal für den Herrn Wulff und das Recht der kleinen Bürger die für jedes kleine Vergehen Bestraft werden.
Der werden Politiker gewarnt das Ermittlungen laufen wegen Kinder Pornographie . Das Sprichwort sagt die Katze beißt sich nicht in den eignen Schwanz.
Unsere Richter bestrafen den kleinen Mann schärfer als den Politiker oder Banker.
Sie hatten bei der Finanzkrise gesagt das die Verantwortlichen in Deutschland zur Verantwortung gezogen werden ,aber das war eine Lüge es wird weitergemacht wie bis her.
Nur dem kleinen Mann dem wird das Geld aus der Tasche gezogen (für die Banken , Griechenland und viele mehr)
Haben sie schon mal daran Gedacht wer die Steuern verdient
das man den nicht melken kann bis zum umfallen.
Denken sie an die Weimarer Republik da war es ähnlich.
Irgend wann haben wir nur noch kleine Parteien und die großen Parteien haben ihr vertrauen verspielt so ist die Entwicklung
wenn sie mal ins Volk gehen und mit den Leuten sprechen , werden sie merken das sie keine NPD oder Linke wählen wollen das sie keine Versprechungen mehr haben wollen die
nur für die Wahl Gemacht werden und danach vergessen werden, wie Bänker zur Verantwortung ziehen. was könnte man alles machen mit den Geld vom Mittelstand und den Bürgern (Steuern)
Sie dürfen nicht vergessen sie verwalten nur für das Geld
Es gehört uns den Bürgern
MFG
klaus Kliesch