Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Alexander Boy am 15. Oktober 2015
2985 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Gleichbehandlung Deutscher Bürger

Sehr geehrte Frau Merkel,

Seit langem folge ich den Fernseh- und Zeitungsberichten in denen man fast immer nur männliche Flüchtlinge sieht.
Man hört von Vergewaltigungen von "Maulkörben der Polizei". Ich sehe das Thema seit langem Kritisch, ich bin ein junger Vater einer kleinen Tochter und merke in den letzten Monaten vermehrt das wir als deutsche nicht mehr gerne gesehen werden.

Die Kindergärten sind voll mit Flüchtlingen, die AWO Aachen wirbt mit kostenlosen Freizeit Ausflügen nur für Flüchtlinge, die DB erlaubt Flüchtlingen eine kostenlose Mitnahme in DB Bussen.

- Wie wollen sie diese Benachteiligung von Deutschen beheben (Thema Allgemeines Gleichbehandlungsrecht)?
- Schenken sie uns auch allen 140€ Taschengeld?
- Wie wollen sie dieser Flüchtlingswelle her werden immerhin kommen die Familien noch nach? Wir haben jetzt über 1 Mio. Flüchtlinge, die alle ihre Familie noch nachholen dürfen.
- Ist es keine Lösung straffällige Flüchtlinge Zurück zu schicken? Wir haben doch Gesetze!

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Jürgen Bethke
    am 15. Oktober 2015
    1.

    Weis jetzt leider nicht ob der Beitrag hier richtig ist.
    Aber ich mach mal einfach.

    Warum kann man Fr.Merkel nicht wegen Meineid anklagen ( Amtseid ).
    Was nütztvein Großspuriger Eid vor dem Bundestag wenn der doch unwirksam ist wegen der Imunität.
    So wie es ist leben wir in einer Demokratischen Diktatur.
    Wir dürfen den Politikern nur noch die gut Bezahlten Posten beschaffen und dann kuschen.
    Weitere Öffentlichen Meinungsäußerungen sind unerwünscht und werden je nach dem in welche Richtung sie gehen als Rechts oder sogar als Rechtsradikal abgetan.
    Eine Demokratie sollte aber jede Meinungsäußerung ( außer Gewalttätige )vertragen können.
    Mir scheint aber das unsere Politiker davor Angst haben.

  2. Autor ines schreiber
    am 15. Oktober 2015
    2.

    Alexander....heute in der Abstimmungdebatte ...Bundestag.....
    Grüne und Linke....es ist Menschen unwürdig ......das verkürzte Asyl Verfahren in der Ersteinrichtung zu verbringen.....ich mußte nur daran denken.....das ein altes Ehepaar....wenn es ins Altenheim muss...oft nicht mal zusammen bleiben kann, für die letzte Zeit, die sie noch haben.....oft sogar in verschiedenen Heimen......untergebracht werden.....da kümmert sich keiner.....

  3. Autor Wolfgang Mücke
    am 20. Oktober 2015
    3.

    Flüchtlinge werden nicht besser gestellt als deutsche Sozialhilfeempfänger. Aber dass sie annähernd dasselbe erhalten, hat das Bundesverfassungsgericht festgelegt. Das sieht anscheinend die Menschenwürde des GG nur unter dem Gesichtspunkt der finanziellen Unterstützung. Dass dieses Urteil zum Anschwellen des Zustroms nach Deutschland beigetragen hat, ist sicher. Wenn es nur um Sicherheit und Flucht vor dem Krieg ginge, müsste jedes Land der EU als Asylland genauso erwünscht sein.

  4. Autor ines schreiber
    am 21. Oktober 2015
    4.

    Wolfgang, wenn Menschen sich dem GG, nicht unterordnen oder anschließen wollen ......haben sie dann , das Recht sich darauf zu berufen??? Den Nutzen zu ziehen? Nur den Nutzen???

  5. Autor Michael Kroll
    Kommentar zu Kommentar 3 am 10. November 2015
    5.

    Sie bekommen sogar mehr. Das essen im camp ist umsonst. Wenn ein hartz4 Empfänger 4 Wochen im Krankenhaus oder zur kur ist bekommt nur noch ein Taschengeld von knapp 80 Euro die Flüchtlinge haben dann mehr. Und teilweise haben viele von denen richtig viel Kohle. Wenn jemand auf transfer geht muss ich sie zum Tor bringen und sehe oft wieviel die Leute haben. Habe noch nie so viele 500€ scheine gesehen. Sind aber oft die ersten bei der Taschengeldausgabe und teilweise sehr aggressiv und versuchen sich vorzudrängeln

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.