Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor T. Schönberger am 06. März 2014
2806 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Gleichstellen aller Bürger

Sehr geehrte Frau Merkel ,

Meine Frage an Sie ist,

Warum werden werden Münchner nicht gleich gestellt mit Landkreis München wohnenden?

Ich wohne im Landkreis München und war heute bei der offenen Sprechstunde bei Pro Familia, da ich aus finanziellen Gründen mir selbst nicht ein Hormonimplantat leisten kann (kosten 350€) , da ich Alleinerziehend bin und meine Kündigung zum Ende Februar erhalten habe.
Laut der Ärztin würde ich auch eine finanzielle Hilfe bekommen. Da ich aber nicht in München wohne erhalte ich dies NICHT !!! Auf meine Frage ob es eine Stelle für den Landkreis gibt welche hilft bekam ich direkt ein " Nein " erwidert!

Es ist schon so sehr schwierig alles im Griff zu haben, allein mit Kind in Deutschland/Bayern.

Ich muss ehrlich sagen das ich darüber ziemlich erstaunt, überrascht und etwas wütend bin.

Warum werden Frauen außerhalb München nicht geholfen?
Ich bin in München geboren, und hab immer im Landkreis gewohnt und werde dann alleine stehen gelassen.

Ich hoffe auf eine baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

T.S.