Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Daniela Höhn am 19. Mai 2016
2344 Leser · 0 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

Glyphosat

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.

Es geht um den Unkrautvernichter Glyphosat, der nachweislich sehr schädlich ist für Mensch, Tier und Umwelt.
Siehe: https://www.albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/glyphos...

Entsprechende Studien hierzu sollten bei der Risikobewertung maßgeblich berücksichtigt werden.
Ich, als Mutter und Oma,
bin über die Wiederzulassung des wahrscheinlich krebserregenden Glyphosat sehr besorgt. Solange nicht geklärt ist, ob dieser Unkrautvernichter ungefährlich ist, sollte das Vorsorgeprinzip angewandt werden.Ich rufe Sie auf, die Wiederzulassung abzulehnen.
70% der Bürger in Deutschland wollen ein klares NEIN bei Glyphosat -- schenken Sie Ihren Bürgern Gehör.

Die Schäden durch dieses Gift sind unabsehbar, deshalb gehört es ein für allemal verboten!

Mit freundlichen Grüßen,

Daniela Höhn