Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katja Hirschbeck am 01. März 2016
3344 Leser · 7 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Grenze schützen

Sehr geehrte Frau Merkel,

ich habe eine Frage an Sie.
Sind sie bereit unsere Grenze zu schützen?
Es hat mich schon im Herbst geschockt, wie
leichtfertig unsere Sicherheit an der Grenze
preisgegeben wurde.
Inzwischen weiß man das unter den Flüchtlingen
kriminelle Banden (z.B. Antanzdiebe) waren.
Man weiß ,dass terroristische IS Kämpfer
im Flüchtlingsstrom unterwegs waren und
wahrscheinlich noch sind.
Wir hatten 2015 weit über 200 offizielle gefährliche
Messerstechereien mit 28 Toten in deutschen
Flüchtlingsunterkünften (NRW ,Hamburg und
Bremen gibt keine Angaben dazu).
Allein in meinen Umkreis (ca 30km) gab es
laut Regionalzeitungen 3 schwere Stechereien
mit Schwerverletzen. Auch sexuelle Übergriffe
gab es (eine in einer katholischen Kirche).
Trotzdem ihr Credo , wir müssen weiter
alle aufnehmen.
Ich sorge mich um die Sicherheit meiner Familie.
Wieso werden unsere Grenzen nicht besser ge-
schützt?
Kein anderes europäisches Land gefährdet die
Sicherheit seiner Bürger so wie Sie es tun.
Bitte verlieren sie die Kehrseite ihrer ach so
humanen Flüchtlingspolitik nicht aus den Augen.

Kommentare (7)Schließen

  1. Autor Christian Adrion
    am 01. März 2016
    1.

    Ihr Wort in Gottes Ohr. In Frau Merkels Ohren wird dies leider nie dringen. Sie handelt im Auftrag einer höheren Macht, auch George Soros genannt. Der dieses ganze Theater fabriziert hat. Sein Ziel ist ein enddeutschtes Deutschland.

  2. Autor Rosi Mörch
    am 02. März 2016
    2.

    Ja, Thomas und Christian,
    Ihr habt ja ebenfalls in allem recht, aber -
    besser kann man doch seine Sorgen gar nicht formulieren als
    Katja. Sie sagt doch genau das, was wir alle denken. ( Die drei Minus-Traumtänzer- Stimmen kann man vernachlässigen).
    Die Bürger dieses Landes sind unserer Politik kein Gedanke wert - es sei denn es geht um Wahlpropaganda. Alles, was Katja ausspricht und von unserer Lügenpresse verschwiegen und beschönigt wird, wird von den Tatsachen und von den kommenden Ereignissen überholt werden.
    Alle kritischen Beiträge hier auf dieser Plattform, die leider nicht veröffentlicht werden sobald sie nicht mit den Worten beginnen:
    "Frau Bundeskanzlerin - ich bewundere Sie" - werden durch die Wirklichkeit bestätigt werden. Ich bin nicht froh darüber - aber alle werden dann wieder sagen : "Wenn ich das gewußt hätte" !!!

  3. Autor Sylvia Hemstedt
    am 02. März 2016
    3.

    Sie lügen Frau Mörch! Wieso behaupten Sie dass nur Beiträge die mit den Worten „"Frau Bundeskanzlerin - ich bewundere Sie" beginnen veröffentlicht werden? Jeder hier kann sehen dass Sie lügen wenn er die veröffentlichten Beiträge und Antworten durchsieht. Wieso verhalten Sie sich so?

  4. Autor Erhard Jakob
    am 02. März 2016
    4.

    Hier stelle ich mich voll und ganz auf die Seite
    von Katja, Christian, Thomas und Rosi!
    .
    @ Sylvia,
    alle kritischen Beiträge, in denen die User
    >unangenehme< Fragen stellen. Können
    Sie doch garnicht sehen. Weil sie nicht
    veröffentlicht werden.
    .
    Aus diesem Grund wird möglicherweise
    schon dieser Kommentar gelöscht.

  5. Autor Rosi Mörch
    Kommentar zu Kommentar 3 am 02. März 2016
    5.

    Ich kann ihnen mindestens 10 Beiträge von mir schicken, die nicht veröffentlicht wurden. Allesamt nett und freundlich geschrieben - aber über unbequeme politische Themen. Die können Sie alle lesen, wenn Sie dafür Ihre rosarote Brille mal kurz abnehmen könnten. Im übrigen interessiert mich gerade Ihre Meinung nicht die Bohne.

  6. Autor ines schreiber
    am 03. März 2016
    6.

    Zu 1 , 2 , 3 , 5 , 7 und Katia stimme euch zu !

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.