Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor ines schreiber am 03. November 2015
3287 Leser · 13 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Griechenland und Türkei wer kann helfen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Warum verlassen sie sich auf die Türkei, und nicht auf Griechenland???
TÜRKEI....Geld ja....von allen...Visum und EU Beitritt Erleichterung ....NEIN...die Türkei muss auch ohne Forderungen ....helfen
Griechenland ....ist in der EU....Geld ....ja....und mit Unterstützung (Helfer, Geld), wenn man Inseln mieten würde....hilft es uns und auch Griechenland....so das kein neues Schuldenpaket nötig wird....es hilft auch den Flüchtlingen damit sie im Winter nicht im Balkan festsitzen....und sie werden besser versorgt, als in der Türkei....
MfG

Kommentare (13)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 04. November 2015
    1.

    Türkei.....hat heute wieder die Kurden bombardiert. ...und Presse...Opposition. ..verhaftet....
    Da ERDOGAN die Bekämpfer der IS bombardiert. ...gehört er zum IS....oder?
    Und da wir die Kurden unterstützen....hat er uns angegriffen?
    Ist die Türkei nicht auch in der Nato?
    Warum sagt keiner der Politiker was?

  2. Autor ines schreiber
    am 11. November 2015
    2.

    Sehe gerade auf Phönix. ...Herr Altmeier. ...wir reden mit der Türkei über Möglichkeiten der legalen Zuwanderung. ...das kann doch wohl nicht wahr sein.....

  3. Autor ines schreiber
    am 16. November 2015
    3.

    Und wenn ich bedenke wie viele....am 9.11 ....gefeiert haben.....hier in unserem Land.....

  4. Autor Erhard Jakob
    am 17. November 2015
    4.

    Deutschland sollte sich zu allererst auf sich selbst verlassen.
    Wenn man sich auf ein anderes Land verläßt,
    ist man verlassen.

    Die DDR kann davon nicht nur ein Lied
    singen, sondern sogar einen ganzen
    Liederabend gestalten.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 17. November 2015
    5.

    Ines, Ihr ...... macht Ihre Texte unleserlich
    bzw. unverständnlich. Bitte schreiben
    Sie ihre Texte so, dass ein Otto
    Normalbürger nachvollziehen
    kann, was Sie meinen.

  6. Autor ines schreiber
    am 19. November 2015
    6.

    Erhard, werde mich bemühen!
    Die jetzige zusage Türkei, ich denke er macht das, um ohne Probleme weiterhin die Kurden zu bombardieren! !! Dezimieren muss man schon sagen!!! Und dabei werden die von uns unterstützt!!! Die Kurden haben dem IS stark zugesetzt!!! Und zurückgedrängt!!!
    Ich frage mich was Allah dazu sagt, das seine Krieger sich verstecken und laufen wie die Hasen ?oder nicht offen zu ihm stehen!

  7. Autor ines schreiber
    am 23. November 2015
    7.

    ERDOGAN, bombardiert weiter die Kurden, können sie da mal was sagen Frau Merkel!

  8. Autor Felix K.
    am 28. November 2015
    8.

    In der Tat. Warum wird der korrupte Erdogan unterstützt und nicht die Griechen?
    Es ist hinlänglich bekannt das die Türkei dem IS nahe steht. Etliche AUssagen und Beobachtungen sprechen dafür, das sollten Sie als Kanzlerin aber schon selbst wissen.

    Glaubt die Bundesregierung etwa das Herr Erdogan die Grenzen dicht macht, für 3 Milliarden und nochmals 5 Milliarden? Glauben Sie das wirklich? Einzige Lösung kann hier sein das ein Griechenland und Bulgarien die Grenzen zu machen.

    Europa läuft gerade in die falsche Richtung. Wir sollten von den USA (und Israel) unabhängig sein, und nicht deren Politik folgen. Sondern unsere -eigene- EU weite Politik machen. Und die Türkei ist nicht in der EU und wird es hoffentlich auch nie werden. Enger mit Russland und China arbeiten anstatt sich auf geschmierte Dialoge mit der USA einlassen.

    Ich hoffe die Bundesrepublik wird den korreten Weg einschlagen. Die Türkei ist es definitiv nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Felix K.

  9. Autor ines schreiber
    am 30. November 2015
    9.

    N 24 , meldet nicht Visumserleichterungen, sondern keine Visumspflicht! Im gesamten Schengenraum! !!

  10. Autor Erhard Jakob
    am 30. November 2015
    10.

    Die Europa-Grenzen sicher zu machen, ist doch das Wichtigste.
    Besonders in einer Welt in der es drüber und drunter geht.

    Auch müssen die Ländergrenzen als solche erkennbar sein.
    Wenn Bürger zu uns kommen wollen, dann sollten sie
    über die geöffenten Türen kommen und nicht
    >schwarz< über die "grüne" Grenze.

  11. Autor ines schreiber
    am 30. November 2015
    11.

    Und Beitritts Beschleunigung! !!

  12. Autor Yan Suveyzdis
    am 06. Dezember 2015
    12.

    in 2017 kann helfen Deutsche Volk.... oder früher?

  13. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.