Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor R. Wieczorek am 09. August 2010
5712 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Gründung einer Elite, die deutsche Firmen unterstützt

Sehr geehrte Kanzlerin,

aufgrund meiner Erfahrung und meiner Vorliebe Firmen aus Schwierigkeiten zu helfen, möchte ich ihnen gerne eine Idee mitteilen. Wenn die Regierung eine Elite von Fachleuten einstellt, gegründet aus den verschiedenen Berufssparteien, die sich dann gezielt in Unternehmen bewirbt, die größere Schwierigkeiten haben, könnte man gerade deutschen Firmen erheblich weiterhelfen. Die Elite sollte streng geheim bleiben. Sie bewirbt sich normal und empfängt auch ein normales Firmengehalt. Die Regierung bezahlt den Aufpreis für die geheime Elite. Sie glauben gar nicht wie viel ein einzelner bewirken kann. Patente anmelden, Projekte nach vorne bringen. Wenn der Auftrag erledigt ist, wechselt man die Firma zum nächsten Krisenherd.
Warum geheim? es soll kein Top-manager gesannt werden, denn die Klein-und Mittelunternehmen eh nicht wollen oder brauchen, sondern einfach diskret das ein oder andere Projekt plötzlich erfolgreich laufen, wobei die Firma nicht ihr selbstbewusstsein verliert, das sie es nicht alleinen kann.
Warum nicht weiter Kurzarbeitergeld? Kurzarbeitergeld ist für den Staat zu teuer und für die Mitarbeiter eher demotivierend. Ein gutes Team mit einem oder mehreren sehr guten Mitarbeitern dagegen sehr fördernd für alle.
Was bringts noch? Vielleicht werden dann weniger deutsche Firmen ins Ausland verkauft, weniger Sitze wandern ab und das Arbeitsleben macht mehr Spaß. Die Elite arbeitet für ein Ziel und das ist nicht die Selbstbereicherung oder der Versuch den Chefsessel zu erklimmen. Sie helfen und gehen. Das ist es was die Wirtschaft braucht. Keine Selbstbediener, Abzocker etc. Was halten Sie davon?

Mit freundlichen Grüssen

Dipl.Ing. R.W.