Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jürgen Reichardt am 24. August 2017
1831 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Hallo, Spiegel abgetreten und ausgelacht

Sehr geehrte Bundeskanzlerin
Meine Frage an Sie ist ganz einfach
Vor 2 Wochen hat ein Asylbewerber nachts nichts besseres zu tun gehabt als die Spiegel von meinem Auto wegzutreten, er wurde von der Polizei erwischt, aber mehr als unseren Rechtsstaat auszulachen fiel ihm nicht ein.
Jetzt meine Frage wer zahlt den eigentlich die Spiegel und Reparatur und den Arbeitsausfall.
Irgendwer muss doch für die Asylbewerber zuständig und verantwortlich sein.
Ich bedanke mich im Voraus für Ihr Verständnis
Jürgen Reichardt

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Hartwig Gebmeyer
    am 24. August 2017
    1.

    Den Spiegel werden sie leider alleine bezahlen müssen. Es ist in diesen Rechtsstaat leider so, wie mit Kinder bis zu einen bestimmten Alter. Die dürfen nahezu alles zerstören, Eltern haften da auch nicht.

  2. Autor Jürgen Reichardt
    am 29. August 2017
    2.

    Das finde ich jetzt aber gar nicht so gut, die Polizei hat mir das gleiche gesagt.
    zudem ist dieser dieser Spiegeltreter nicht das erste mal wegen eines Verstoßes auffällig geworden, zudem fährt er noch Auto ohne Führerschein und die Staatsanwaltschaft mach nix leider.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.