Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Uwe Freymark am 18. November 2014
4504 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Handlungen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin . Es reicht nicht , nur darüber Nachzudenken ! Konkrete Handlungen sind gefordert ! Im Namen der Natur fordere ich Sie auf , die Arktis -wie von Greenpeace gefordert , unter eine International anerkannte Schutzzone zu stellen , oder sich mindestens dafür einzusetzen ! Sind Sie für die Natur ? Oder dagegen ? Beste Grüße Uwe Freymark

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 03. Dezember 2014
    1.

    Die Bundeskanzlerin, weiß sicher besser wie jeder
    Normal-Bürger: *Wir >die Menschen< brauchen
    die Natur. Die Natur brauch uns
    Menschen nicht.*
    .
    Deshalb wird die Kanzlerin alles nur erdenkliche tun,
    damit die Natur (Arktis) durch die Menschen so
    wenig schaden nimmt, wie es nur irgend geht.
    .
    Doch Deutschland bzw. die Kanzlerin
    > ist nur ein Glied in der Kette <
    welches hier eine große
    Rolle spielt.
    .
    Das *Welt-System< ist auf *Wachstum*
    ausgerichtet. Und *wirtschaftliches
    bzw. finanzpolitisches Wachstum
    und Naturschutz ist schlecht in
    Übereinstimmung zubringen.
    .
    So gesehen vernichten wir die Erde
    bzw. die Natur durch das System
    >>Wachstum<< selbst.

  2. Autor Erhard Jakob
    am 04. Dezember 2014
    2.

    Die Natur bzw. die Erde ist doch nicht
    an der Artis sondern überall durch
    den Menschen ernsthaft bedroht.
    .
    Wir alle >nicht nur die Bundeskanzlerin<
    sollten uns für die Erde bzw. Natur
    stark machen.
    .
    Es gilt:
    *Wir haben die Erde nicht geerbt von unseren Eltern.
    Sondern nur gebort von unseren Kindern.*

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.