Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Martin G. Schultz am 07. September 2008
10792 Leser · 0 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Hart aber fair

Sehr geehrte Bundeskanzlerin!

Am 03. September 2008 ging es in der Fernsehsendung "Hart aber fair" (1. Programm) um den Einwanderungsfragebogen. Ich habe aus dieser Sendung u.a. folgende Erkenntnis gewinnen müssen: dass von Einwanderern teilweise Wissen abgefragt wird, das selbst ein Bundesbürger ohne Migrationshintergrund auf Anhieb nicht ohne Verwendung einer Suchmaschine im Internet geschweige aus dem Gedächtnis fehlerfrei abrufen kann. Hier meine Frage, die in der Sendung weder vom Moderator,noch vom niedersächsischen Ministerpräsidenten oder von der Bundesvorsitzenden der Grünen gestellt worden ist:

Für welche Bildungsschicht von Einwanderern ist der Einwanderungsfragebogen des Innenministeriums konzipiert worden?

In Erwartung Ihrer Antwort
verbleibe ich mit freundlichen Grüssen

Martin G. Schultz