Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor maik pflugbeil am 09. Juni 2010
6403 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Hartz 4 wird auf Kindergeld angerechnet

Sehr geehrte Frau Merkel

Es ist doch ein Witz es wird unten genommen und oben gegeben. Ich bekomme "nur" 950€ Netto und dazu ergänzend Hartz4. Also heißt es, wenn meine Partnerin ein Kind bekommt, bekommen wir nichts. Es wirft mir doch den Federhandschuh ins Gesicht. Ich arbeite für weniger als Hartz4. Kindergeld wird angerechnet, Unterhalt wird angerechnet und dann wird das Elterngeld gestrichen, weil Mann / Frau zu wenig verdient.

Warum bekommen die Reichen weiter Geld? Denen fällt es nicht schwer auf die Summe zu verzichten.

Warum wird das alte Elterngeld nicht mehr eingeführt? 300 € Für jeden, das ist gerecht kostet weniger und Sie haben Mill. eingespart.

Können sie meinen Kindern ins Gesicht schauen und erklären warum wir Griechenland Millarden geben und den Banken auch dazu und dann sagen, ja, die Reichen müssen reicher werden???

Seit Einführung des Euros geht es mit Deutschland bergab und keiner hat den Mut mal zu sagen, dass das Projekt gescheitert ist.

Sie als Kanzlerin sind gefragt und handeln Sie, wir sind eine Demokratie und nicht mehr in der DDR. Da haben die Menschen die Regierung gestürzt.