Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Angelika Pfeiffer am 17. September 2015
2878 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Hartz4

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, ich möchte eine Frage stellen: alle Entscheidungen die die Flüchtlinge betreffen finde ich richtig und angemessen, aber wo bleiben die Leute in unserem Land die Deutsche sind, die hier leben und denen es schlecht geht? Die Leute die von Hartz4 leben müssen haben ebenso ein unzumutbares Leben, weil sie ununterbrochen vom Ermessen der Mitarbeiter der Jobcenter abhängig sind. Wenn die Leute nicht ganz viele verständnisvolle Verwandte oder Freunde hätten, die finanziell aushelfen, wären sie wie die Flüchtlinge auch schon längst auf der Straße. Warum wird das Hartz4 Gesetz nicht dahin geändert, das alle Mietzahlungen mit Nebenkosten gesichert sind wenn die Mitarbeiter der Jobcenter wieder im Ermessen entscheiden den Betroffenen aus irgendwelchen Gründen Gelder zu kürzen? Warum werden 1000de von € für eine sogenannte Arbeitsmarktbeschaffung verschwendet und sinnvolle Ausgaben für Weiterbildung von Hartz4 Leuten werden abgelehnt? Es gibt Probleme über Probleme mit diesen Ämtern und sehr viele Leute die sich nicht wehren können. Warum interessiert das niemand?
Ich erlebe diese Zitterpartien monatlich, weil ich an Hartz4 Leute vermietet habe. Es gibt immer einen Grund warum ein Jobcenter bei einem Betroffenen finanziell alles sofort sperrt. Nachzahlungen jeglicher Art werden ebenso nicht geleistet. So reich wie es überall dargestellt wird, ist unser Land wirklich nicht, sonst würde es nicht so viel Armut geben über die niemend redet und was niemand hören möchte. Freundliche Grüße

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 17. September 2015
    1.

    Stimme ihnen zu......aber auch viele die arbeiten......kommen nicht mit ihrem Gehalt aus.....oder die Rentner.....

  2. Autor Angelika Pfeiffer
    am 18. September 2015
    2.

    Da haben Sie total Recht. Ich bekomme nach 40 Jahren Beruftätigkeit 800 Euro Rente. Ich bin verheiratet. Wenn ich allein leben würde müßte ich ebenso zum 'Sozialamt' und mich mit denen rumreißen. Wie furchtbar! Die Leute die kommen werden meiner Ansicht nach mindestens zur Hälfte vom Jobcenter abhängig sein. Die Ämter sind jetzt schon überfordert, weil die Leute beschimpft, beleidigt und belästert werden: 'Dauer Assi' usw. Wo soll denn das hinführen?

  3. Autor ines schreiber
    am 18. September 2015
    3.

    Das kann ihnen keiner genau sagen....Angelika.....ich glaube auch nicht....wie sagte Frau Merkel....wir schaffen das

  4. Autor Erhard Jakob
    am 18. September 2015
    4.

    Angelika,

    bitten Sie Ihre Mieter darum, dass die Miete nicht vom Konto des Mieters
    sonder gleich von den Hartz4-Leistunge abgezogen werden. Das
    hilft den Mietern und auch Vermietern >Mietrückständen<
    vorzubeugen. Die Ämter sind verpflichtet so einer
    Vereinbarung zuzustimmen. Zumindest habe
    ich von so einer *Zustimmungspflicht*
    gehört und gelesen.

    Als ich noch ALG 2-Empfänger war, habe ich
    diese Regelung auch in Anspruch genommen.

  5. Autor Angelika Pfeiffer
    am 18. September 2015
    5.

    Stimmt, wenn die Mieter keine Einwilligung geben hat man eben schlechte Karten. Das Gesetz sagt sogar das es kein Kündigungsgrund ist. Also sind die Vermieter ziemlich angeschmiert wenn der Fall eintritt. Ich hab da ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Ebenso verhält es sich mit den Nebenkosten, mit den Erhöhungen der Nebenkosten und den Nachzahlungen. Es ist gesetzlich sehr schlecht geregelt wenn die Mieter vom Jobcenter abhängig sind. Jetzt hab ich eine sehr Nebenkostennachzahlung und niemand ist zuständig dafür. Ich weiß nicht was ich tun kann.

  6. Autor ines schreiber
    am 21. September 2015
    6.

    Angelika, wir sind in allem angeschmiert. ...Rentner , Hartz4 kleine ERHÖHUNG....DIÄTEN....SO VIEL ....WIE SIE Rente erhalten...

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.