Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ralf Breves am 10. Februar 2010
5574 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Hilfe für Griechenland

Sehr geehrte Frau Merkel

Griechenland steht vor der Staatspleite und nun will ihr Finanzminister Schäuble Griechenland retten.
Nur frage ich mich womit??? Richtig, mit dem Geld des deutschen Steuerzahlers, als ob wir selber nicht genug Probleme in unserem Land haben, rein finanziell gesehen.

Wenn wir mit Griechenland anfangen müssen wir bei den anderen Pleitekandidaten Spanien und Portugal gleich weitermachen.

Und Deutschland ist selber nicht weit von der Staatspleite entfernt.

Wer so getricks hat wie die Griechen bei ihrem Euro-Beitritt der sollte der Union verwiesen werden und sehen wie er klar kommt.

Es kann doch nicht sein das wir Deutschen die Zahlmeister des Globus sind.

Größter Eu Nettozahler, Größter Nato Nettozahler und ich will nicht wissen wo noch überall unser Geld verblasen wird.

Eine klare, detailierte und individuelle Antwort ihrerseit würde mich freuen obwohl ich nicht mit einer solchen rechne

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Breves