Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Christian Adrion am 07. August 2014
3978 Leser · 6 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Hilfe für Vertriebene aus der Ukraine

Sehr geehrte Frau Kanzlerin,
in den letzten Wochen sind über 750.000 ukrainische Staatsbürger durch die Folgen der katastrophalen Innenpolitik der Ukraine nach Russland geflüchtet. Russland muß nun auch noch für die Folgen unsere Politik aufkommen. Statt ständig Russland mit neuen Sanktionen zu belegen wird es endlich Zeit Russland bei der Versorgung dieser Vertriebenen zu helfen. Darum sollten umgehen finazielle Mittel und auch Lebensmittel für diese armen Menschen zur Verfügung gestellt werden.

Wie sagte Sie doch so treffend im Februar diese Jahres?
"Wer gegen das Volk Militär einsetzt, hat seine Legitimation als Regierung verloren!”

Ich gebe ihnen hiermit vollkommen Recht, nun sollten wir auch umgehend handeln und der Kiewer Regierung damit ein Zeichen geben.

Mit freundlichem Gruß
Christian Adrion

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 10. August 2014
    1.

    *..... für die Folgen unserer Politik aufkommen.*
    Es ist nicht meine Politik, welche die von mir
    gewählten Abgeordneten von Deutschland
    betreiben!
    .
    Die MdB´s handeln nicht zum Wohle Deutschlands
    und schon gar nicht im Sinne der Mehrheit
    ihrer Wähler.
    .
    Somit haben sie die Legitimation
    >uns zu vertreten< verloren.

  2. Autor CONSTANTINOS KYVENTIDIS
    am 01. September 2014
    2.

    Demokratische Sozialismus ( Russia , Putin )
    ist besser als
    Extremistische Kapitalismus ( Europa , Merkel )

  3. Autor Erhard Jakob
    am 01. September 2014
    3.

    Der Oligarchenkapitalismus unter Putin hat
    doch nichts mit einem demokratischen
    Sozialismus zu tun.
    .
    Der extremistsche Kapitalismus ist doch
    unter Obama, Putin und Merkel, gleich.
    .
    Wir haben nun mal keine bessere Gesell-
    schaftordnung und folglich müssen
    wir in dieser leben.
    .
    Wenn wir eine bessere Gesellschaft-
    ordnung hätten, könnten wir auch
    in einer besseren leben.

  4. Autor Helmut Krüger
    Kommentar zu Kommentar 2 am 01. September 2014
    4.

    Seit wann ist denn Putin (außerhalb der bezeichnenden Äußerung Gerhard Schörders) lupenreiner Demokrat?

    Die extremistischsten Verteidiger des schönfärberisch so bezeichneten freien Marktes haben auch gerade in Sachsen einen Abgang bekommen. Denen fiel inichts Besseres ein. als dass sie so viel geleistet hätten, mehr ginge nicht, und doch sei es nicht honoriert worden.

    Dabei ist denen vollkommen entgegen, dass es auf abstrakte Leistung gar nicht ankommt, sondern auf ansprechende, ggf. sogar mitmenschliche Inhalte.

  5. Autor Patrick Bresser
    am 02. September 2014
    5.

    Hallo Frau Merkel - die Russland-Frage lässt sich nicht ohne Europäischem Verteidigungsgremium definitiv beurteilen. Die BRD sollte mit Luftwaffe in Position gebracht - zum Schutz der inneren Sicherheit, werden. Ein Team sollte in Moskau sein zur weiteren Umsetzung vor Ort. - die Russland-Frage bleibt Pionier Arbeit. Könnten wir kein deal weg. Edward Snowden aushandeln; Frau Kanzlerin? 2/schw.Pio 140 Emmerich Aug 1997

  6. Autor CONSTANTINOS KYVENTIDIS
    am 02. September 2014
    6.

    For an enduring peace in Ukraine , I suggest the establishing of a NEW STATE with the name PONTORUSSIA ( PONTOS = Black sea ). The state of PONTORUSSIA must be a federal republic with the following local states(Oblasts) : 1) Donetsk 2) Luhansk 3) Zaporizhia 4) Dnipropetrovsk 5) Kharkiv 6) Kherson 7) Mykolaiv 8) ODESSA (Capital City ) 9) Poltava 10) Sumy 11) Chernihiv 12) Cherkasy 13) Kirovohrad
    The defence and the foreign policy of PONTORUSSIA must stay under Russians(Moscow).
    The rest of the country is the real Ukraine = UKRANIA.
    .And then the life goes on in peace and prosperity...

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.