Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Joerg Naumann am 11. Juni 2015
3358 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Historische Leistungen

1. Nach all den großen Erfolgen, die Sie errungen haben, mit Ihrem Talent als Naturwissenschaftlerin - was bewegt Sie zur letztendlich bedingungslosen Finanzierung Griechenlands?
Keine einzige fundierte wirtschaftswissenschaftliche Forschungsarbeit stützt Ihre Einstellung - im Gegenteil sprechen alle historischen Entwicklungen und volkswirtschaftlichen Theorien dagegen.
Da Sie mit Sicherheit in Ihren Augen bessere Gründe für als gegen die nie wieder zu stoppende Finanzierung eines allein nicht lebensfähigen Staatsgebildes haben würden mich Ihre Entscheidungsgründe sehr interessieren.
Manche nationale und internationale Strukturen erreichen irgendwann einen Zustand, der eine Beendigung erfordert. Das Ende der Kolonialherrschaft, die Abschaffung des Sozialismus im Ostblock, China und anderen Ländern mehr, die Beendigung des Comecon, Aufgabe eigener Währungen - (2.) was spricht gegen eine Änderung der Eurozone und der EU-Vereinbarungen? Warum reicht keine reine Wirtschaftszone, die den Menschen ihre Geschichte und ihre Eigenarten lässt? Warum wird den Deutschen etwas aufgezwungen, was immer weniger wollen?
Die Situation Deutschlands betrifft mich nicht wirklich, ich bin längst ausgewandert weil mir bewusst war, dass ich nichts an Gegenwart und Zukunft des Landes würde ändern können, aber es schmerzt einen, was mit Ihrem wunderschönen Land mit christlichen Wurzeln, das ehemalige Land der Dichter und Denker, grade geschieht.
3. Wie sollen die notwendigen Steuereinnahmen erzielt werden, die künftig zur Finanzierung Griechenlands und des weiter kippenden Verhältnisses Beitragszahler/ Rentner zur Rentenzahlung notwendig sind?
4. Wie kann man von einem Deutschen Arbeitnehmer Rente mit 73 (notwendig) verlangen und Rente mit 50 für Griechen finanzieren?
Beste Grüße,
Ihr ehemaliger Bewunderer
Jörg Naumann

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Dietmar Sprenger
    am 14. Juni 2015
    1.

    Weit über 100 mio. euro für diesen g7 gipfe. aber für die pflege ist kein geld da. Was passt hier nicht.
    Wann wird steuergeldverschwendung entlich bestraft?

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.