Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor torsten huetter am 18. Februar 2013
4364 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

ich bin mit meiner behindertung allein gelassen worden und das finanzielle reicht vorne und hinten n

ich bin linksseitig nach einem scheren schlaganfall gelähmt den ich mit 34 bekam.alle meine bemühungen sind im sande verlaufen. Ich einen pkw benötige mit dem Ich die wege schneller und kostengünstiger bewältigen kann und nicht mein ganzes geld nur für taxifahrten auszugeben und mit 20.- im monat auszukommen.der pkw erlaubt es mir auch wieder meine sozialen kontakten nachzukommen.
denn ich bin 43 und möchte noch arbeiten ich möchte einfach nur hilfe bekommen die mir zusteht und nicht wie es die ganzen jahre war das steht ihnen nicht zu.
Laut tabelle von der rentenversicherung steht mir ein fahrzeug im gesamt wert von 9,000.- euro zu aber der für mich zuständig ist teilt mir jedesmal mit diesen antrag können wir nicht genehmigen.ich meine es kann doch nicht sinn sein das man behinderte lieber in rente schickt als zum arbeiten.in der ganzen zeit bin ich nur einmal zur bfa geschickt worden.
daher bitte ich sie das sie mir Vielleicht gibt dabei helfen können doch einen pkw zubekommen. das wäre mein größter und einziger wunsch.

mit freundlichen grüßen

torsten huetter