Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Torsten Herden am 14. September 2015
2563 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Integration

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

da ich als Bürger keinen Einfluss auf ihre Flüchtlingspolitik habe und sie ja verkündet haben, dass es keine Flüchtlingsobergenze geben wird, wird es um so wichtiger sein, die Flüchtlinge nach der Aufnahme zu integrieren. Dazu gehört sicher ein einfacher Job den man ohne grosse Sprachkenntnisse ausführen kann. Warum gehen sie nicht hin und sorgen dafür, das alle neuen Ankömmlinge als Einpacker in den Supermärkten arbeiten. Wir sollten verhindern, dass wir die Probleme bekommen die Paris bereits in den Vorstädten hat. Was halten Sie von dieser Idee? Supermärkte gibt es genug, Einpacker keine, ich habe dieses Modell mal in USA gesehen. VG

Mit freundlichen Grüßen