Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Franziska Bader am 19. Oktober 2009
34583 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Integration / Aggressive Jugendliche

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Junge Menschen ohne Zukunft, nicht nur fremdsprachige, sondern auch deutsche, sind unzufrieden und lassen ihren Frust in Form von Aggressionen an unschuldigen Bürgern aus.

Eltern haben oft nicht der Überblick, ihre Kinder einer (Schul)-ausbildung zuzuführen, mit der sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können. Diese Menschen sollen ja auch später „unsere“ Renten erwirtschaften.

Wo waren in den letzten Jahrzehnten die Pädagogen, um aufzuzeigen, was hier falsch läuft?

Ich bin für Kindergartenpflicht. Fremdsprachige Kinder lernen Deutsch und deutschsprachige Kinder lernen soziales Verhalten.

Die Politik hat seit 3 Generationen verabsäumt, darauf hin zu wirken, dass die fremdsprachigen Bürger richtig integriert werden. Man kann die Menschen nicht sich selbst überlassen. Es ist ganz natürlich, dass sie gerne unter sich bleiben, das machen sogar Deutsche.

Die Politik ist gefragt!